Die Fachwelt überraschen

Auf der EMO präsentieren die Beschichtungs-Experten von CemeCon einen neuen Schichtwerkstoff.

977
Dr.-Ing. Toni Leyendecker, Geschäftsführer der CemeCon AG: „2017 werden wir die Fachwelt auf der EMO mit völlig neuen Schichtentwicklungen überraschen.“

„Der Schichtwerkstoff, den wir in diesem Jahr auf der EMO, der Weltleitmesse für die Metallbearbeitung, vorstellen, wird überraschen“, ist sich Dr.-Ing. Toni Leyendecker, Geschäftsführer der CemeCon AG, sicher. „Wir stellen Sputterschichten, HiPIMS-Schichten und Diamant-Multilayer her, jetzt kommt eine weitere, völlig neue Klasse an Schichtwerkstoffen hinzu. Sie wird eine neue Dimension in der Zerspanung eröffnen. Zur EMO lüften wir das Geheimnis. Besucher erfahren an unserem Messestand alle Details. Vorbeikommen lohnt sich.“

HiPIMS weiter im Fokus der Schichtentwicklung

Die Bearbeitung schwer zerspanbarer Hochleistungswerkstoffe, die etwa aufgrund des Rückgangs von Verbrennungsmotoren vermehrt Anwendung finden werden, verändert die Anforderungen an den Markt. Werkzeughersteller müssen schnelle, individuelle Lösung in engen Toleranzen liefern. Die große Flexibilität und dabei gleichzeitig hohe Produktivität der HiPIMS-Technologie ermöglicht die Herstellung angepasster Beschichtungen mit enormer Härte, Haftung und Glätte innerhalb kürzester Zeit und hilft so Werkzeugherstellern, den kommenden Herausforderungen souverän zu begegnen.

Auf der EMO stellt CemeCon nun deswegen – neben der neuen Schichtklasse – auch einen weiteren HiPIMS-Schichtwerkstoff vor: Das TiB2-basierte AluCon wurde eigens für die Bearbeitung von NE-Metallen wie Aluminium, Kupfer, bleifreiem Kupfer und Titan entwickelt.

CemeCon auf der EMO 2017: Halle 4, Stand E103

Kontakt:

www.cemecon.de