Technik, die die Welt bewegt

Wirtschaftsministerin besucht Automatisierungsspezialist WEISS im Rahmen des 50-jährigen Firmenjubiläums.

861
Industrie 4.0 zum Anfassen: Starke Ministerin hält tonnenschweres WEISS-Produkt in den Händen, ermöglicht durch Augmented Reality.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Firmenjubiläum hat Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut mit Minister Peter Hauk und Landtagsabgeordneten die Firma WEISS in Buchen besucht. Firmenchef Uwe Weiss begrüßte die Besucher, zu denen auch Kreisräte und der Bürgermeister gehörten. Neben den technologischen Produkt- und Systemideen für den boomenden Weltmarkt der Automatisierung begeisterte die Delegation das Employer Branding des stark wachsenden, weltweit tätigen Lösungsanbieters für Automationskomponenten. Darüber hinaus erlebte die Ministerin das Trendthema Industrie 4.0 live und hautnah.

Austausch mit den WEISS-Beschäftigten über Technologien, Arbeitssituationen sowie Herausforderungen und Chancen.

„Wir sind begeistert, wie intensiv sich Frau Dr. Hoffmeister-Kraut für unser Business und unser Employer Branding interessiert hat“, betont Firmenchef Uwe Weiss, von der WEISS GmbH. Am 17. Juli besuchte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut mit Landwirtschaftsminister Peter Hauk und Landtagsabgeordneten die Firma WEISS in Buchen. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Firmenjubiläum präsentierte das Unternehmen seine technologischen Besonderheiten und seine Aktivitäten zur Gewinnung von Nachwuchskräften.

Ministerin hält tonnenschweres Produkt

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut, Minister Peter Hauk und Landtagsabgeordnete haben die Firma WEISS in Buchen besucht.

„Ich möchte mit den Menschen vor Ort diskutieren, welche Herausforderungen wir meistern und welche Chancen wir beherzt nutzen müssen, damit Baden-Württemberg führende Innovationsregion Europas bleibt“, legt Hoffmeister-Kraut Wert auf den direkten Kontakt. Und so ergab sich an den Stationen des Firmenrundgangs ein reger Austausch mit den Beschäftigten über Technologien, Arbeitssituationen und Herausforderungen. Damit es nicht nur bei Worten blieb, durfte die Ministerin selbst Hand anlegen und das Trendthema Industrie 4.0 hautnah erleben.

Ein reger Austausch brachte Informationen über Herausforderungen und Chancen.

So staunte Frau Hoffmeister-Kraut an der Station Augmented Reality über ihre Kräfte, hielt sie doch laut Monitor einen tonnenschweren Rundschalttisch von WEISS in der Hand. Tatsächlich hielt sie lediglich ein Blatt Papier vor eine Kamera. Die Software dahinter erweitert die Realität und platziert die visuellen Informationen des Produkts in ihre Hände. Solchermaßen beeindruckt erwuchsen zahlreiche Fragen, die die Ministerin im Gespräch mit den Werkern an allen Stationen diskutierte.

Im Austausch mit Beschäftigten

Uwe Weiss verabschiedet eine beeindruckte Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut.

Sehr interessiert lauschte die Delegation auch der Vorstellung der Employer Branding Initiative von WEISS. Das Unternehmen, das seine Mitarbeiterzahl seit 2013 verdoppelt hat, will für sein weiteres Wachstum zahlreiche neue Auszubildende und Mitarbeiter gewinnen. Dazu wurde eine emotional anmutende Kampagne entwickelt, die begeistern soll. „Wir wollen die Menschen und unsere vorhandenen und zukünftigen Beschäftigten begeistern für Technik, die die Welt bewegt“, sagt Uwe Weiss. Bei Ministerin Hoffmeister-Kraut scheint das an diesem Tag gelungen zu sein, was winkende Hände zum Abschied vermuten lassen.

Kontakt:

www.weiss-gmbh.de