Mehr als nur ‚eine‘ Maschine

Burckhardt Compression verfügt nun über das vierte, innerhalb von 12 Jahren gekaufte Bearbeitungszentrum der Starrag Group, eine Scharmann ECOFORCE in der höchsten Ausbaustufe. Dieses Bearbeitungszentrum unterstützt das Unternehmen sogar bei einem Weltrekord.

874
Auf der Scharmann ECOFORCE entstehen alle wesentlichen Antriebselemente für das laut Hersteller weltweit stärkste Hyper-Kompressorsystem (im Bild einer der insgesamt drei Kompressoren) für eine LPDE-Anlage zum Herstellen von Kunststoffverpackungen.

Burckhardt Compression AG aus Winterthur (Schweiz), einer der weltweit größten Hersteller von Kolbenkompressoren, besitzt bereits eine Alpha 1250 M, ein Tragbalken-Bearbeitungszentrum Heavyspeed 2 und ein Vertikal-Karusselldrehzentrum Dörries CONTUMAT VC 2400 MC-V. Auf ihnen entstehen mit hohem Automatisierungsgrad aus Guss- und Schmiedeteilen Zylinder, Zylinderblöcke, Gestelle, Ventilköpfe und Lenkstangen für Kompressoren. Präzision im Mikrometerbereich (20 µm) ist bei allen Teilen gefragt, denn sie müssen bei der späteren Montage genau zueinander passen.

Burckhardt Compression legt großen Wert auf Volleinhausung, denn das Unternehmen zerspant viele Gussteile, bei denen viel Metallstaub entsteht.

Die Bearbeitungslücke zwischen Alpha und Heavyspeed schließt nun eine Scharmann ECOFORCE 2 HT4, die als Ersatz für eine alte Wotan-Werkzeugmaschine dient. Nummer vier ist wieder eine nach Kundenwunsch entwickelte Einzelmaschine mit einer kräftigen 54 kW-Spindel (Drehmoment: 3.000 Nm im S1-Dauerbetrieb) zur Bearbeitung von mittelgroßen Teilen bis 24 Tonnen (X: 3.500 mm, Y: 2.500 mm, Z: 3.500 mm, W: 800 mm).

Die Kombination von Vorsatzaggregaten und flexiblem Werkzeugmagazin mit automatischem Wechsel ermöglicht den Einsatz von großen Zweischneide-Werkzeugen. Die Nebenzeiten senken ein Kuka-Roboter-Werkzeugmagazin RTM 220 (für 196 Werkzeuge) und ein automatisches Pickup-Magazin für Vorsatzaggregate. Außerdem kommen eine Planscheibe (Durchmesser: 500 mm), eine Vorsatzspindel (Länge: 1.000 mm, Durchmesser: 180 mm) und ein von der Spindel angetriebener Winkelfräskopf zum Einsatz. Eine Adapterplatte ermöglicht den Einsatz von den vorhandenen Bearbeitungsköpfen auf beiden Maschinen, der Heavyspeed und der Scharmann ECOFORCE.

Roman Dünner, Technical Supervisor CNC-Large Parts Manufacturing, Burckhardt Compression AG

Die Scharmann ECOFORCE unterstützt Burckhardt Compression sogar bei einem Weltrekord. Auf ihr entstehen alle wesentlichen Antriebselemente für das laut Hersteller weltweit stärkste Hyper-Kompressorsystem, das je für eine sogenannte LPDE-Anlage zum Herstellen von Kunststoffverpackungen (LPDE: low-density polyethylen) gebaut wurde. Unter den Antriebselementen befand sich mit einer Gesamtlänge von über drei Metern auch das bisher größte auf dem Bearbeitungszentrum gefertigte Bauteil.

Roman Dünner, Technical Supervisor CNC-Large Parts Manufacturing: „Bis auf kleine manuelle Arbeiten ist die Scharmann ECOFORCE bei vielen Bauteilen mittlerweile bei uns die einzige Maschine, auf der wir sehr anspruchsvolle Teile komplett in ein bis zwei Aufspannungen bearbeiten. Sie ersetzt – grob geschätzt – eineinhalb übliche Maschinen.“

Kontakt:

www.starrag.com