c-Com wird unabhängige GmbH

MAPAL hat Mitte des Jahres die c-Com GmbH gegründet. Damit ist c-Com nicht länger ein Bereich bei MAPAL, sondern agiert als eigenes Unternehmen innerhalb der MAPAL Gruppe.

736

MAPAL ist damit nur ein Kunde beziehungsweise ein Lieferant der c-Com GmbH wie jedes andere Unternehmen auch. Giari Fiorucci hat gemeinsam mit Dr. Jochen Kress die Geschäftsführung der GmbH übernommen. Insgesamt elf Mitarbeiter sind aktuell bei c-Com beschäftigt, die mit der GmbH-Gründung in eigene Räumlichkeiten außerhalb des MAPAL Geländes umgezogen sind.

Inzwischen sind neben MAPAL weitere Werkzeughersteller auf der Plattform c-Com oder werden bald auf c-Com sein. Projekte mit den Firmen Bass und Emuge-Franken sind in Vorbereitung.  Seit Juni 2017 werden Werkzeugdaten des Schweizer Werkzeugherstellers Schnyder und der Italienischen Firma Vergnano im Rahmen eines Toolmanagement-Projekts bei einem namhaften TIER1-Hersteller auf c-Com gepflegt und geteilt. Andere Werkzeughersteller werden bis zur EMO 2017 auf der Plattform sein. Weitere Pilotprojekte, beispielsweise im Bereich der Luftfahrtindustrie, laufen sehr erfolgreich. Ein Beispiel dafür ist die Kooperation mit der Firma Lübbering, Marktführer bei der Produktion von Bohrvorschubheinheiten, zum Datenaustausch und Datenhandling zwischen der neu entwickelten L.ADU electronic und c-Com. Vielversprechend ist zudem die Kollaboration mit der neuen Siemens IoT-Cloudlösung MindSphere zum Austausch von Maschinendaten und Werkzeugdaten.

Auch die Entwicklung von c-Com geht weiter. So werden zum Launch der Plattform vier web-basierte Module vorgestellt: „Tool Dashboard“, „Dynamic Order Optimizer“, „Reconditioning Management“ und „Machine Run-Off“. Parallel dazu werden verschiedene native iOS Applikationen präsentiert, wie beispielsweise „Tool Manager“, „Tool Trial“ oder „Data Care“, die ein mobiles Handling von Daten und Unterlagen in Echtzeit ermöglichen werden.

Zur EMO 2017 wird die Plattform c-Com offiziell auf den Markt gebracht.

Kontakt:

www.mapal.de