„Offene Maschine“ mit neuer Steuerung

318

„Für uns als SAMAG war die diesjährige Moulding Expo ein voller Erfolg. Gekrönt wurde dieser mit gleich mehreren Vertragsabschlüssen“, berichtet Wolfram Schubotz, Vertriebsleiter Europa bei SAMAG. „Wir hatten qualitativ hochwertige Kontakte auf dem Messestand und besonders erwähnenswert ist, dass wir unseren langjährigen Kunden VARIO metall für einen weiteren Investitionsschritt in Richtung Zukunft gewinnen konnten.“ VARIO metall setzt bereits seit vielen Jahren auf die Qualität von SAMAG und bestätigte auf der Messe abermals das Vertrauen in die Zusammenarbeit der beiden Thüringer Unternehmen.

Die Tiefbohr-Fräszentren der TFZ-Baureihe von SAMAG sind ab sofort mit der Heidenhain-Bahnsteuerung TNC 640 mit verbessertem Kollisionsmodell und Touch-Funktionalität erhältlich

Die Demonstration des Tiefbohrens anhand eines transparenten Demowürfels auf einer „offenen Maschine“ zog viele Besucher an, die an einer genauen Prozessbetrachtung interessiert waren. Die neue Steuerung des Tiefbohr-Fräszentrums zeichnet sich durch eine werkstattorientierte Programmierbarkeit aus. Sie bietet dem Anwender viele praxisgerechte Zyklen und Bedienkonzepte sowie grafische Unterstützung bei der Programmierung. Zum Einrichten lässt sich die TFZ 2L manuell verfahren. Für komplexere Bearbeitungen kann die Steuerung extern programmiert werden, herkömmliche Fräs- oder Bohrbearbeitungen lassen sich an der Maschine im Klartext eingeben. Der innere Aufbau der TNC 640 besteht aus einer in hohem Maße erweiterbaren NC-Kernstruktur. Das bietet dem Anwender zahlreiche Vorteile wie ein verbessertes Kollisionsmodell oder die optionale Touch-Funktionalität. Anwender der TFZ 2L profitieren zusätzlich von eigenen Zyklen zum Bohren und Ausspindeln sowie der Ansteuerung paralleler Achsen zum Herstellen schräger Bohrungen.

TFZ – individuell nach Kundenwunsch optimiert

SAMAG bietet mit dem FIT-2-TASK-Konzept für jeden Anwendungsfall die passende Maschine. „Wir sind seit Jahren Garant für aufgabenspezifische Lösungen und maßgeschneiderte Maschinen“, erzählt Schubotz. „Viele Bestandskunden haben unsere bisherigen TFZ-Maschinen in der Praxis sehr positiv bewertet.“ Ihre hohe Leistung erreichen die Tiefbohr-Fräszentren unter anderem durch eine kompakte und extrem steife Maschinenstruktur, mittels POWER TOWER DESIGN und dem DOUBLE BALL SCREW DRIVE. Alle Linearachsen sind klar getrennt und alle im Kraftfluss befindlichen Komponenten sind nach statischen und dynamischen Gesichtspunkten optimiert. Die TFZ-Baureihe deckt mit fünf Größen alle Anforderungen des Klein-, Mittel- und Großformenbaus ab.

Kontakt:

www.samag.de