Gewinden – jetzt auch im UNC-Bereich

Den Walter HSS-E-Grundloch-Gewindebohrer Paradur HT gibt es jetzt auch für die gängigen Abmessungen im UNC-Bereich

190

Mit dem Gewindewerkzeugprogramm Paradur HT ist der Tübinger Spezialist für Präzisionswerkzeuge Walter seit langem sehr erfolgreich im Markt. Nun erweitert Walter die bisher schon in den Abmessungen M4–M36 sowie M10×1–M33×2 erhältlichen Paradur HT Gewindebohrer auch für den Abmessungsbereich UNC 1/4–UNC 1. Die neuen HSS-E-Gewindebohrer eignen sich insbesondere für tiefere Gewinde bis 3,5 × DN. Ebenso wie ihre Vorgänger zeichnen sie sich durch gerade Nuten, axiale Innenkühlung und TiN-Beschichtung aus.

Ihre spezielle Schneidengeometrie sorgt für sehr guten Spanbruch – auch in langspanenden Materialien. Die axiale Innenkühlung spült die kurz gebrochenen Späne zuverlässig aus dem Grundloch heraus. Ideal zur Bearbeitung von ISO P-Werkstoffen mit Zugfestigkeit 700–1400 N/mm² (200-410 HB) sowie für ISO K-Materialien, vorwiegend für GJS (GGG). Vorteile der neuen Werkzeuge für die Anwender: Keine Spänewickler – und dadurch sehr hohe Prozesssicherheit (z.B. bei mannarmer Fertigung). Auch hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Performance sind die Paradur HT Gewindebohrer im Markt vorn dabei. Denn Werkzeug- bzw. Standzeit bedingte Maschinenstopps werden deutlich reduziert. Als typische Einsatzgebiete für die Gewindebohrer nennt Walter den Energie-Sektor sowie den Allgemeinen Maschinenbau.

Kontakt:

www.walter-tools.com