Neues Frässystem mit sechs Schneiden

Die Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH hat mit dem DA62 ein neues Frässystem für das Eck-, Plan- und Tauchfräsen entwickelt.

571

Der Präzisionswerkzeughersteller setzt dabei auf eine neue sechsschneidige Wendeschneidplatte. Die Schneidplatte ist beidseitig verwendbar und besitzt auf jeder Seite jeweils drei Axial- und Radialschneiden. Ein großer Kernquerschnitt bei maximaler Schneidenlänge sind die Merkmale der in Trigonform präzisionsgesinterten Schneidplatte. Trotz negativem Einlegewinkel ergibt sich durch die Schneidengestaltung eine positive Schneidengeometrie. Durch die sechs Schneiden pro Wendeschneidplatte ergibt sich ein sehr gutes Verhältnis der Kosten je Schneidkante.

Das System DA62 ist als Schrupp- und Schlichtsystem einsetzbar. Bei den durchgeführten Versuchen erzielte das Frässystem sehr gute Oberflächen beim Schlichten. Durch die Wahl der Axial- und Radialwinkel sind ein geringeres Torsionsmoment sowie eine geringere Querbelastung der Spindel, im Verhältnis zu den bisherigen Systemen, nachgewiesen. Dies ermöglicht den Einsatz des Systems auch auf leistungsschwächeren Maschinen. Ein weiterer Vorteil des gewählten Axialwinkels ist der gute Späneabtransport, insbesondere bei helikalen Tauchoperationen.

Das Frässystem DA62 von Horn

Die Schneidenform generiert einen exakten 90° Eckwinkel, bei einer maximalen Schnitttiefe von 4,5 mm. Aktuell sind die Schneidplatten mit den Eckenradien 0,4 mm und 0,8 mm verfügbar. Zum Einsatz kommt das bewährte Hartmetallsubstrat SA4B. Dieses zähe Substrat eignet sich als Allrounder zum Fräsen von Stahl, nichtrostendem Stahl, Guss und Aluminium. Des Weiteren sind die Schneidplatten SD6A speziell für die Gussbearbeitung erhältlich.

Die Fräsgrundkörper sind in den Durchmessern 20, 25 und 32 mm, mit Weldonaufnahme (DIN 1835-B) oder als Einschraubfräser verfügbar. In diesen Varianten sind die Fräswerkzeuge mit zwei, drei sowie vier Schneidplatten bestückt. Als Aufsteckfräser (DIN 8030-A) sind die Werkzeuge in den Schneidkreisen 40, 50, 63 und 80 mm mit fünf, sechs, acht und zehn Schneidplatten bestückt, erhältlich. Alle Grundkörper besitzen eine zielgerichtete Innenkühlung auf die Zerspanstelle.
Das Frässystem DA62 gewährleistet Prozesssicherheit bei einem breiten Anwendungsspektrum, hohe Leistungsfähigkeit und wirtschaftlichen Nutzen für den Kunden.

Kontakt:

www.phorn.de