Licon mt erhält Arbeitgeber-Auszeichnung

Licon mt wurde mit dem TOP JOB-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, vergebene Auszeichnung erhalten Unternehmen, die sich konsequent für eine gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur stark machen.

176
Licon mt wurde von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement mit dem TOP JOB-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet.

Die Licon mt GmbH & Co. KG ist bekannt als Systemlieferant von Fertigungslinien für die mechanische Serienbearbeitung komplexer Bauteile für namhafte Automobilhersteller sowie deren Zulieferer in Europa, Amerika und Asien. In den letzten Jahren hat Licon mt in die Produktinnovation investiert. Die Neuentwicklungen haben sich gut am Markt bewährt und wecken auch das Interesse von Unternehmen außerhalb der Automotive-Branche. Licon mt beschäftigt am Hauptsitz in Laupheim ca. 200 Mitarbeiter und unterhält eigene Niederlassungen in den USA und der VR China.

Die Schwaben wurden am 17. Februar von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement in Berlin mit dem Top Job-Award als einer der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Eine im Rahmen dieses Wettbewerbs durchgeführte wissenschaftlich fundierte Mitarbeiterbefragung bescheinigte dem Mittelständler eine hohe Arbeitszufriedenheit seiner Beschäftigten.

Bei Licon mt trifft schwäbisches Traditionsbewusstsein – getragen von einer rund achtzigjährigen Firmengeschichte – auf globalen Innovationsgeist. Um ihre Erfolgsgeschichte fortschreiben und um global weiter wachsen zu können, wollen die Laupheimer ihre bestehende Mannschaft durch weitere qualifizierte Mitarbeiter verstärken.

„Durch die Teilnahme an Top Job wollen wir noch mehr Menschen auf uns und die interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben in unserem Unternehmen aufmerksam machen“, so die Personalreferentin Tanja Frank im Vorfeld der Preisverleihung in Berlin. „Insbesondere ist es uns wichtig, neben berufserfahrenen Personen auch Berufseinsteiger anzusprechen, die wir zielgerichtet in ihrer Einarbeitung begleiten wollen. Im Rahmen der Einarbeitung von z.B. Hochschulabsolventen aus dem Maschinenbau und der Elektrotechnik fokussieren wir überwiegend personenindividuelle Einarbeitungsmethoden, die jungen Ingenieurinnen und Ingenieuren helfen, ihr im Studium erworbenes Wissen bei uns praxisgerecht zu vertiefen.“

Flankierend investiert Licon mt erheblich in den Aufbau des Nachwuchses. Im Unternehmen werden ständig rund 30 junge Menschen zu Industriemechanikern und Elektronikern für Automatisierungstechnik ausgebildet. Außerdem fördert Licon mt das praxisorientierte, berufsbegleitende Studium nach dem Ulmer Modell und bietet darüber hinaus Praktikumsplätze sowie die Betreuung von Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten an. Auch Führungskräfte werden bei Licon mt konsequent weiterentwickelt. Sie nehmen an intensiven Weiterbildungsmaßnahmen z.B. im Bereich Facilitating teil. Daneben werden verschiedene Managementseminare für Nachwuchsführungskräfte entwickelt und erprobt.

Licon mt setzt auf die Eigenverantwortung und Motivation ihrer Mitarbeiter. Deshalb erhalten diese sämtliche Zahlen, Daten und Fakten, die sie benötigen, um sich selbst steuern und Entscheidungen selbst treffen zu können. „In diesem Zusammenhang ist natürlich die Unterstützung unserer Führungskräfte gefragt. Sie haben die Aufgabe, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so zu befähigen, dass sie ihre Verantwortung wahrnehmen und ihre Fähigkeiten weiter ausbauen können“, erläutert der Geschäftsführer Winfried Benz. Dabei hilft auch die Ausrichtung der unternehmerischen Strukturen und Prozesse von Licon mt nach dem Prinzip der „schlanken Produktion“, was den Mitarbeitern neben interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben mit großen Gestaltungsspielräumen auch modernste Arbeitsplätze und -methoden verspricht.

Für die aktuelle „Top Job“-Runde haben sich 102 mittelständische Firmen beworben. 80 Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Siegel tragen. Insgesamt wurden 13.334 Mitarbeitende befragt. Rund 33 Prozent arbeitet in Familienunternehmen. Unter den top Arbeitgebern befinden sich 26 nationale und 7 Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 327 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 22 %.

Kontakt:

www.licon.com