Anderson Group übernimmt matec Maschinenbau

Der Produktionsstandort in Köngen sowie über 90 Prozent der Arbeitsplätze bleiben erhalten.

786

Die matec Maschinenbau GmbH mit Sitz in Köngen hat einen neuen Eigentümer. Der Insolvenzverwalter konnte den internationalen Maschinenbauer Anderson Group als Käufer gewinnen.

„Mit diesem Investor hat die matec Maschinenbau optimale Perspektiven für einen langfristigen wirtschaftlichen Erfolg“, betont der Insolvenzverwalter Marcus Winkler. Besonders wichtig sei ihm, dass der neue Eigentümer nahezu alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehme. Das Unternehmen wird weiterhin am Standort Köngen produzieren.

Matec hatte im Oktober 2016 Insolvenzantrag gestellt. Am 1. Januar 2017 wurde dann das Insolvenzverfahren eröffnet. Winkler stellte über den gesamten Zeitraum die uneingeschränkte Fortführung des Unternehmens bei guter Auftragslage sicher. Schon während des vorläufigen Insolvenzverfahrens leitete er die Investorensuche ein und führte zahlreiche Gespräche mit potentiellen Käufern.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Verkaufsverhandlungen mit der Anderson Group gelang es Winkler, den Investorenprozess sehr zügig abzuschließen.

matec:
Die matec Maschinenbau GmbH ist spezialisiert auf technologisch hoch entwickelte
Maschinen wie CNC-Bearbeitungszentren, Fräs-Drehzentren und Portalmaschinen, die
auf die Anforderungen der Kunden „maßgeschneidert“ werden. Das Unternehmen, das
knapp 25 Jahre am Markt tätig ist, beliefert Kunden aus allen Branchen weltweit.
Schwerpunkte hat matec traditionell in der Zulieferindustrie, im Maschinenbau sowie im
Werkzeug- und Formenbau. Neu hinzugekommen sind Zukunftsbranchen wie
Elektronik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Medizintechnik. Wichtig ist dem
mittelständischen Unternehmen auch die individuelle Bedienung von Kleinbetrieben
und mittelständischen Unternehmen.

Anderson Group:
Die Anderson Group ist ein weltweit tätiger Hersteller von Präzisionsmaschinen. In
Deutschland ist er in Nordrhein-Westfalen bereits mit zwei Gesellschaften am Markt
tätig.

Kontakt:

www.matec.de