Flexibel und produktiv hoch drei

Schwalbenschwanz-Design hält Wendeplatten fest im Träger

272

Das Gemisch aus Spänen und Kühlschmiermittel kann sogar während gängiger Fräsbearbeitungen zur Herausforderung werden, etwa wenn Späne nicht ausreichend kontrolliert werden und sich zwischen Werkstück und Wendeplatte verhaken. Daher sind zuverlässige Werkzeuge das A und O im Fertigungsprozess. Das neue Frässystem DoTripleMill von Tungaloy bietet Zerspanern Vielseitigkeit, Flexibilität und Sicherheit beim Planfräsen: Je nach Material und Bearbeitungsart lassen sich die speziell angepassten Wendeplatten in unterschiedlichen Ausführungen fest in ein und denselben Träger einsetzen.

Ob Turbinenschaufeln für die Schwerindustrie bzw. Luft- und Raumfahrt oder Turbolader-Gehäuse für Automobilhersteller – die Bearbeitung von Bauteilen aus Stahl, rostfreiem Stahl, Gusseisen und Superlegierungen ist oftmals ein gewaltiger Kraftakt für die Werkzeuge. So robust die eingesetzten Wendeschneidplatten (WSP) auch sind: Schnitt- und Gegenkräfte machen ihnen enorm zu schaffen. Ein zuverlässiges Klemmsystem, das die Schneidplatten zusätzlich entlastet, ist dabei Gold wert.

Zuverlässig dank festem Halt

Die Tungaloy Germany GmbH stellt Zerspanern für solche Anwendungen ein ausgeklügeltes und stabiles Frässystem bereit: Mit DoTripleMill verfügen sie über ein „Drei-in-eins-Werkzeug“ mit hervorragenden Eigenschaften. So lassen sich sowohl quadratische und achteckige als auch runde WSP in den speziell gestalteten Plattensitz fest einfassen. Der Fräskopf, der mit enger und Standard-Teilung in 50 bis 160 mm Durchmesser verfügbar ist, hält alle WSP zuverlässig in anspruchsvollen Schrupp- und Schlichtprozessen.

Der Name des Wendeplatten-Designs ist ihrer Form geschuldet: Die seitliche Fläche der WSP erinnert an die Form eines Schwalbenschwanzes. Eine einzige Schraube reicht, um ihr festen Halt im Plattensitz zu geben. Dort gleicht sie Schnitt- und Gegenspannkräfte aus und sorgt für hohe Stabilität. So werden Kräfte reduziert, die ein Abheben der WSP sowie Abscheren der Klemmschraube bewirken könnten. Vor allem bei hohen Vorschüben zahlt sich dieses Klemmsystem aus. Außerdem praktisch: Der Plattensitz ist so konzipiert, dass die WSP in quadratischer, achteckiger und runder Form eingesetzt werden können. Der Anwender benötigt dazu nur einen einzigen Werkzeughalter für verschiedene Zerspanprozesse. Das bietet ihm die nötige Flexibilität und zahlt sich in Sachen Wirtschaftlichkeit ebenfalls aus. Zudem lassen sich durch das zuverlässige Klemmsystem Bearbeitungsschritte sehr wiederholgenau und prozesssicher durchführen.

Mit dem „Drei-in-eins-Werkzeug“ DoTripleMill verfügen Zerspaner über ein äußerst vielseitiges Frässystem. Je nach Material und Anwendung lassen sich sowohl quadratische und achteckige als auch runde WSP in den speziell gestalteten Plattensitz fest einfassen.

Die Wendeschneidplatten, die Tungaloy auf den DoTripleMill-Fräskopf abgestimmt hat, wurden in ihrer Spanformstufe so optimiert, dass sich rostfreie Stähle mit hohem Nickel-Chrom-Anteil besser bearbeiten lassen. Markus Feldhaus, Produktmanager Fräsen bei der Tungaloy Germany GmbH: „Bei der Entwicklung der doppelseitigen WSP haben wir uns für konkav geformte Schneiden entschieden, um bei der Bearbeitung mit großen Schnitttiefen eher kurze, kompakte Späne entstehen zu lassen. Das mindert das Risiko von Spänestau und macht die Bearbeitung prozesssicher und – neben dem Vorzug, dass sie von beiden Seiten nutzbar sind – noch wirtschaftlicher. Zudem bietet das System die Möglichkeit, neutrale Wendeplatten auf rechts- und linksdrehenden Fräsern einzusetzen.“

Mit jeder Ausführung beste Ergebnisse erzielen

Je nach Ausführung bieten die zum System gehörigen Wendeplatten verschiedene Vorteile: Die quadratischen WSP realisieren Schnitttiefen bis zu 6,5 mm und verfügen zudem über eine große Planschneide, mit der beste Oberflächengüten erreicht werden.

Besonders wirtschaftlich sind die achteckigen WSP, da sie über 16 Schneidkanten verfügen und damit Schnitttiefen bis 3 mm bearbeiten können. Die Schneidkanten sind überaus bruchfest und die erforderlichen Schnittkräfte sind gering, was sich positiv auf den gesamten Zerspanprozess auswirkt.

Die runden WSP sind auf wirtschaftliches Hochvorschubfräsen ausgelegt. Außerdem empfiehlt Tungaloy sie für die Schruppbearbeitung von sehr rauen Oberflächen bei hohen Vorschüben sowie für die allgemeine Bearbeitung bis 6 mm. Die spezielle, geschwungene Schneidkantenform reduziert die Schnittkräfte zusätzlich.

Die verschieden geformten WSP gibt es jeweils auch in Wiper-Ausführung für ein exzellentes Oberflächenfinish. Insbesondere die neuen quadratischen und achteckigen Wiper-WSP erweitern die Bearbeitungspalette der Schlichtanwendungen. So ist beispielsweise die Wiper-Variante der quadratischen WSP mit zwei plus zwei Schneidkanten für rechts- und linksdrehende Fräser nutzbar.

Überzeugend in der Praxis

Mit dem DoTripleMill-Fräser werden viele Anwendungen zum Kinderspiel. Ein Praxistest beim Fräsen von Turbinenschaufeln aus rostfreiem Stahl zeigte, dass DoTripleMill im Vergleich zum Planfräser eines Wettbewerbers eine 34 Prozent längere Standzeit aufwies. Denn bei dieser Schruppbearbeitung fräste DoTripleMill mit den achteckigen Wendeplatten (vc= 79 m/min; fz= 0,10 mm/z; vf= 201 mm/min; ap= 2,0 mm) etwa 220 Bauteile, während das Produkt des Mitbewerbers bereits nach knapp 150 Werkstücken das Feld räumen musste.
Kontakt:

www.tungaloy.de