F. Zimmermann eröffnet Niederlassung in USA

Der Fräsmaschinen-Spezialist aus Neuhausen auf den Fildern hat mit einer Eröffnungsfeier in der amerikanischen Stadt Wixom in Oakland County, Michigan, eine neue Niederlassung eingeweiht.

621

Zimmermann will in Zukunft auf 1.230 Quadratmetern die Aktivitäten in den USA weiter ausbauen, da dieser Markt für das Unternehmen weltweit zu den wichtigsten gehört. Frieder Gänzle, Gesellschafter bei F. Zimmermann, betonte, dass das Unternehmen somit für seine amerikanischen Kunden ein noch zuverlässigerer und stärkerer Partner sein wird.

„Speziell die Nachfrage in der Luft- und Raumfahrtindustrie, aber auch im Automobilbau steigt in den USA kontinuierlich“, sagte Frieder Gänzle, der bei der Eröffnung in der Rolle des Bauherrn das Band feierlich durchschnitt. „Um diese zwei wachstumsstarken Branchen optimal zu bedienen, setzen wir mit unserer neugeschaffenen Niederlassung ein Signal an unsere Kunden.“ Der Standort bot sich an, weil sich gerade in und rund um die Stadt Wixom zahlreiche Zulieferunternehmen angesiedelt haben. Das Geschäftsführungsteam der Zimmermann Inc. besteht aus Matthias Tockook, der seit elf Jahren bei dem Fräsmaschinen-Spezialisten beschäftigt ist, und Cornelius Kiesel, welcher langjährige Erfahrung bei der Muttergesellschaft in Neuhausen sammeln konnte.

Frieder Gänzle und Martina Schlagwein, European Business Development Manager at Michigan Economic Development Corp

Den Fokus ihrer Arbeit legen die sieben Mitarbeiter und die sechs Service-Techniker auf einen bestmöglichen Kundendienst und unter anderem auf das neue 5/6-Achs-Horizontal-Bearbeitungszentrum FZH400, mit dem sich vor allem in der Flugzeugindustrie Serienbauteile höchst wirtschaftlich bearbeiten lassen. Dem Team steht ein großzügig und modern gestaltetes Gebäude mit Büros, Lagerfläche und einem Showroom zur Verfügung. „Die Anwender profitieren durch unsere gezielte Präsenz vor Ort, die schnelle Lieferung von Ersatzteilen und einen optimalen Service. Denn Maschinenbauer, die keine passende Betreuung anbieten, haben auf dem Markt keine Chance“, erläuterte Zimmermann-Geschäftsführer Andreas Podiebrad, der zu den deutschen Vertretern auf der Feier gehörte.
Unter den rund 40 Gästen befanden sich Mitarbeiter, Geschäftspartner, Kunden und Vertreter des Kreises und des Bundesstaates. Die Besucher hatten die Gelegenheit, sich in den Räumen umzuschauen und sich mit dem Team intensiv auszutauschen.

Kontakt:

www.f-zimmermann.com