Hommel Gruppe kommt zur Intec 2017

Die Hommel Gruppe präsentiert sich wieder mit einer Auswahl an CNC-Drehmaschinen, Bearbeitungszentren und Kreuzschleifmaschinen aus dem umfangreichen Produktportfolio

443
Die Hommel Gruppe präsentiert zur Intec 2017 das horizontale Dreh-/Fräszentrum MULTUS U4000 2SW 1500 des japanischen Premiumherstellers Okuma.

In der Zeit vom 07. bis 10. März 2017 ist es wieder soweit. Die Messe Leipzig öffnet erneut ihre Tore und begrüßt zahlreiche Interessenten zum Messedoppel Intec und Z. Zum Jahresauftakt wird auch die Hommel Gruppe mit einem rund 200 m² großen Messestand und unterschiedlichsten Lösungen für eine wirtschaftliche und produktive Fertigung auf der Intec ausstellen. Auf dem Messestand werden den Besuchern 6 Maschinenhighlights sowie die Rundum-Serviceleistungen der Hommel Gruppe präsentiert.

Okuma MULTUS U4000
Horizontales Dreh-/Fräszentrum

Die Hommel Gruppe präsentiert zur Intec 2017 das horizontale Dreh-/Fräszentrum MULTUS U4000 2SW 1500 des japanischen Premiumherstellers Okuma. Hierbei handelt es sich um eine Multitasking-Maschine für die Komplettbearbeitung mit einem Futterdurchmesser von 250 bis 400 mm. Die Drehlänge der MULTUS U4000 beträgt maximal 2.000 mm, wobei ein maximaler Bearbeitungsdurchmesser von 650 mm zur Verfügung steht.

Selbstverständlich gibt es die MULTUS U4000 in verschiedenen Ausbaustufen, wie zum Beispiel mit unterem 12-Stationen-Revolver (4-Achsen-Bearbeitung an Haupt- und Gegenspindel), mit kräftiger Gegenspindel, sowie einer NC-B-Achse für die 5-Achsen-Simultanbearbeitung. Für die kraftvolle Bearbeitung ist dieses Dreh-/Fräszentrum mit einer 22 kW starken Werkzeugspindel mit einem Drehmoment von bis zu 120 Nm sowie einer maximalen Drehzahl von 12.000 min-1, ausgerüstet.

Die MULTUS U4000 ist mit dem Thermo-Friendly Concept (TFC) ausgestattet und somit so konstruiert, dass Maßabweichungen aufgrund thermischer Deformationen vorhersehbar und kontrollierbar erfolgen. Verbunden mit dem hochpräzisen Kompensationssystem wird so eine hohe, beständige Maßstabilität und Formgenauigkeit über einen langen Zeitraum ermöglicht. Ausgestattet mit der modernen Okuma-eigenen Steuerung OSP-P300S lassen sich durch das zweigeteilte, nach vorne schwenkbare Pult, Bedienung und Programmierungen entspannt durchführen. Als Highlight werden auf der MULTUS U4000 interessierten Besuchern die Möglichkeiten der Industrie 4.0 anschaulich präsentiert.

Nakamura-Tome AS-200
Horizontales Dreh-/Fräszentrum

Für den Einstieg in die außermittige Komplettbearbeitung wird auf der Intec 2017 das horizontale Dreh-/Fräszentrum Nakamura-Tome AS-200 ausgestellt. Diese Maschine ist ausgestattet mit einem kompakten Revolver mit angetriebenen Werkzeugen und einer Y-Achse in der Standardausrüstung. Die AS-200 wurde für die optimale Stangenbearbeitung bis 65 mm und für Futterarbeiten bis 210 mm konzipiert. Mit 3,5 m² ist sie gleichzeitig sehr platzsparend. Der standardmäßig verbaute 12-fach Werkzeugrevolver kann mit der 15°-Indexierung bis zu 24 Werkzeuge für eine schnelle und präzise Bearbeitung der Werkstücke aufnehmen.

Quaser MV 184 P
Vertikales Hochleistungs-Bearbeitungszentrum

Für anspruchsvolle Fertigungsaufgaben in den Bereichen Maschinenbau, Flugzeugbau und der Automobilindustrie stellt die Hommel Gruppe das vertikale Hochleistungs-Bearbeitungszentrum Quaser MV 184 P mit der neuen CNC-Steuerung Heidenhain TNC 640 vor. Mit X-/Y-/Z-Achsen-Verfahrwegen von 1.020/610/610 mm können mit diesem Bearbeitungszentrum Werkstücke mit maximalen Maßen von 1.200 mm Länge und 600 mm Breite optimal bearbeitet werden. Durch die hochdynamischen, volldigitalen Achsantriebe erreicht die Maschine hohe Eilganggeschwindigkeiten von bis zu 40 m/min. Die Stabilität und Steifigkeit gepaart mit dem leistungsstarken Antriebskonzept sind bei dieser Maschine natürlich die Grundeigenschaften für Präzision und Oberflächengüte.

Chevalier FCL-2160H
Horizontale Zyklen-Drehmaschine

Die Zyklen-Drehmaschinen der Chevalier FCL-H-Serie sind eine Kombination aus CNC- und manueller Drehmaschine. Mit Eigenschaften wie der Dialog-Programmierung können diese Maschinen perfekt zu Ausbildungszwecken oder auch zum Dauerbetrieb genutzt werden. Auf der Intec 2017 wird das Modell FCL-2160 H ausgestellt. Einfache sowie komplexe Teile können sowohl manuell als auch im CNC-Modus mit dieser Maschine bearbeitet werden. Ebenfalls ist eine Kombination aus beiden Betriebsarten möglich. Die Spindeldrehzahlen werden automatisch an die unterschiedlichen Durchmesser bei Bearbeitungen angepasst. So halten die Maschinen eine konstante Schnittgeschwindigkeit und sichern somit höhere Werkstückqualitäten sowie längere Werkzeugstandzeiten.

Die Werkzeugkompensation erfolgt ebenfalls automatisch. Eine hohe Präzision und Steifigkeit stehen bei den Chevalier-Maschinen besonders im Fokus. Deshalb gehören Komponenten wie Hochpräzisionsspindeln, Hochgenauigkeits-Kugelgewindespindeln, schwere Guss-Reitstöcke und verschleißfeste Führungsbahnen zur Standardausstattung der FCL-2160H. Die exakt vermessene und durch Präzisionskegelrollenlager gelagerte Hochpräzisionsspindel gewährt hohe Genauigkeiten und eine durchgehende Stabilität, auch in hohen Drehzahlbereichen. Chrom-Molybdän-legierte Stahlzahnräder dienen ebenfalls der langen Lebensdauer und bieten geringere Geräuschemissionen.

Mit der FCL-2160H können Werkstücke mit einem maximalen Durchmesser von 540 mm sowie einer maximalen Länge von 1.500 mm problemlos bearbeitet werden. Weitere Baugrößen der Maschinen erlauben Drehdurchmesser über 1.000 mm und Spitzenweiten von bis zu 4.000 mm.

Das dreistufige Getriebe sorgt sowohl bei den kleinen Baugrößen als auch bei den großen Maschinen für ein hervorragendes Drehmoment, welches der Maschinengröße gerecht wird. Die Chevalier Zyklen-Drehmaschinen sind somit zwischen herkömmlichen Drehmaschinen und CNC-Drehmaschinen angesiedelt und sind perfekt für die Einzelteilfertigung sowie in der Kleinserienfertigung einsetzbar.

Die Maschinen können auf Wunsch mit verschiedensten Spannmitteln und Werkzeugträgern (Parat, Multifix, automatischen Revolvern etc.) ausgestattet werden. Trotz der umfangreichen Standardausstattung kann der Kunde noch aus einem großen Optionspaket für seine Maschine auswählen.

Caruso LZ20-1000
Leit- und Zugspindel Drehmaschine

Aus dem Bereich der konventionellen Drehmaschinen stellt die Hommel Gruppe die Leit- und Zugspindel-Drehmaschine Caruso LZ20-1000 aus. Die integrierte Spindel dieser Maschine erreicht durch den 5,62 kW Hauptantrieb eine maximale Spindeldrehzahl von 2.000 min-1. Weiterhin verfügt die Maschine über eine Spitzenweite von 1.000 mm und kann Werkstücke mit einem maximalen Durchmesser von 410 mm über Bett bearbeiten. Der Innendurchmesser der Spindelbohrung beträgt 58 mm. Eine Bettbreite von 300 mm trägt zur Stabilität der Maschine bei und wird durch eine Camlock 1-6 Spindelnase abgerundet.

Das umfangreiche Standardpaket beinhaltet unter anderem eine 3-Achsen-Digitalanzeige, einen Multifix-Werkzeughalter, eine mitlaufende Körnerspitze, ein Röhm-Dreibackenfutter 250 mm, eine komplette Kühlmitteleinrichtung u.v.m. Durch die kompakte Bauweise und das interessante Preis-Leistungs-Verhältnis passt diese Drehmaschine in jeden Betrieb und in jede Werkstatt. Alles in allem ein gelungenes Paket für die Ausbildung und den Betrieb.

Sunnen SH2000
Horizontale Kreuzschleifmaschine

Im Bereich Kreuzschleifen präsentiert die Hommel Gruppe auf der Intec 2017 die horizontale Kreuzschleifmaschine SH2000 des amerikanischen Herstellers Sunnen. Die Maschine wurde extra für den Bereich von kleinen und mittleren Losgrößen gebaut. Als Einstiegsmodell kann sie sowohl manuell wie auch im Automatik Modus eingesetzt werden. Durch den großen Durchmesserbereich von 1,5 bis 165 mm gewährt die SH2000 eine hohe Auftragsflexibilität und ist durch das große Zerspanvolumen gleichzeitig hoch wirtschaftlich. Das Spindelantriebssystem beschleunigt die Spindel mit einer Leistung von 2,25 kW auf eine maximale Drehzahl von 3.000 min-1. Ein 0,75 kW Hubmotor führt bei der automatischen Bearbeitung 60 bis 350 H/min mit einer maximalen Hublänge von 170 mm aus. Mit der integrierten Expansionsdämpfung erreicht der Bediener der SH2000 nicht nur perfekte Ergebnisse auch die Reduzierung der Werkzeugkosten wird die
Anwender überzeugen. Die integrierte Messsteuerung sorgt zusätzlich für eine hohe Prozesssicherheit.

Die Hommel Gruppe auf der Intec 2017 in Halle 3, Stand F20/G21.

Kontakt:
www.hommel-gruppe.de