Automatisiert Hochpräzision wirtschaftlich fertigen

Individuelle Maschinenlösungen für Hersteller von Präzisionsbauteilen

316
Dank vielfacher Modifikationslösungen lässt sich die Hochpräzisionsmaschine 202 TG optimal an die jeweiligen Produktionsanforderungen der Anwender anpassen.

Für die Hersteller von Präzisionsbauteilen in der Drehtechnik stehen mit den Turning Days (14. – 17.2.) sowie der Intec (7. – 10.3.) zu Beginn von 2017 zwei wichtige Termine im Kalender, gilt es doch unter anderem, wichtige Impulse für die eigene Fertigung zu erhalten. Dazu sollte der Besuch des Maschinen- und Spannspezialisten SCHAUBLIN nicht fehlen. Die Schweizer zeigen neben einem breiten Portfolio an hoch leistungsfähigen Drehmaschinen Weiterentwicklungen von Bestsellern wie der 202 TG (Turning/Grinding) sowie des Rundlauf Regelsystems SRS für SCHAUBLIN Spannzangen.

Stetig steigen die Anforderungen an die Bauteiloberflächengüte. Nur mit moderner Maschinen- und Spanntechnologie lassen sich die geforderten Ebenheiten in sehr extremen Toleranzfeldern drehen beziehungsweise schleifen.

SCHAUBLIN Technik für wirtschaftliche Hochpräzision

Wichtiges Thema während der Turning Days wie auch zur Intec wird die weiterentwickelte Hochpräzisionsmaschine 202 TG sein. In einer Aufspannung kann der Anwender schleifen, drehen sowie weitere Zerspanaufgaben lösen. Das eröffnet nicht nur ein breites Anwendungsspektrum für die Serienfertigung, sondern ist auch Grundlage für noch mehr wiederholbare Präzision und Wirtschaftlichkeit.

Roland Gerlach, Vertriebsleiter der SCHAUBLIN GmbH: „Durch vielfältige Optionen wie etwa einer zusätzlichen Y-Achse, unterschiedlichen Werkzeugkonzepten und Kühlmöglichkeiten sowie einem Stangenlader und roboterunterstützten Be- und Entladesystemen kann die 202 TG individuell auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden. Höchste Qualität, reduzierte Maschinen- und kürzere Durchlaufzeiten sind das Ergebnis.“

In Kombination mit SCHAUBLIN Spanntechnologie erhält der Dreher und Schleifer ein unschlagbares Präzisionsdoppel: So lassen sich etwa beim Schleifen SCHAUBLIN Spannzangen dank des zum Patent angemeldeten Rundlaufregel-Systems SRS wiederholbar auf nahezu kaum messbare Rundlauf- und Taumel-Aberrationen einstellen. Mit der neuen Variante SRS W 20 ist dies bis in den Miniaturbereich (Ø von 0,3 mm bis 10 mm) möglich. Roland Gerlach: „Zur Intec präsentieren wir ein optimiertes SRS-System. Durch konstruktive Modifikationen kann der Anwender nun noch schneller und besser seine Spannzangen auf Taumel- und Rundlaufabweichungen unter 2 µm fixieren.

SCHAUBLIN auf den Turning Days: A3 C22-2.
SCHAUBLIN auf der Intec 2017 in Halle 2, Stand A24/B25.

Kontakt:
www.schaublin.de