Walter AG übernimmt Software-Entwickler

Mit der mehrheitlichen Beteiligung an der Comara GmbH baut der Tübinger Werkzeughersteller sein digitales Portfolio weiter aus

759

Die Walter AG steigt beim langjährigen Software-Partner Comara ein. Es entsteht ein neues Unternehmen unter gemeinsamer Führung. Mirko Merlo, Vorstandsvorsitzender der Walter AG: „Dies ist ein wichtiger strategischer Schritt zur Erweiterung unseres digitalen Portfolios und zur Weiterentwicklung unseres Unternehmens in Richtung Industrie 4.0.“ Mit der mehrheitlichen Beteiligung setzt Walter seine Entwicklung vom reinen Werkzeughersteller zum Anbieter umfassender Fertigungslösungen konsequent fort. Comara, bereits seit 2012 enger Kooperationspartner von Walter, ist spezialisiert auf das Sammeln, Auswerten und Nutzen von Echtzeitdaten zur Vernetzung von Maschinen („Connectivity“). Gemeinsam mit Walter entwickelt das Unternehmen zudem Software-Lösungen zur Vernetzung aller Geräte des Fertigungsumfeldes: von den Maschinen und Werkzeugen über Logistik und Datenbanken.

Die Walter AG weitet mit Comara ihre Kompetenz aus und kann Werkzeuge dadurch künftig besser vernetzen und mit Echtzeitdaten optimieren. In Kombination mit der bereits im Einsatz befindlichen Walter Tool ID entstehen dadurch in Zukunft intelligente Werkzeuge – sogenannte Smart Tools. Mit „appCom“ bietet Comara Maschinenherstellern und Industrieunternehmen eine unternehmenseigene Plattform für individuelle „Apps“, spezielle Software-Module im Fertigungsumfeld, an. Gemeinsam mit Walter will man hier weitere Lösungen entwickeln und diese auch anderen Maschinen- und Geräteherstellern sowie Endkunden zur Verfügung stellen. Für Walter ein neues Geschäftsfeld mit großem Zukunftspotenzial über die Werkzeugoptimierung hinaus.

Kontakt:

www.walter-tools.com