Überraschend leichtschneidige und stabile Eckfräs-Systeme

Boehlerit hat in seinem Fräsprogramm auch ein Werkzeugsystem mit tangentialer Klemmung der Wendeschneidplatten. Die 90°-Eckfräser DELTAtec 90N Tang sind prädestiniert für Schruppbearbeitungen in Stahl- sowie Gusswerkstoffen.

456
Die 4-schneidigen Wendeschneidplatten gewährleisten hohe Produktivität, respektive geringe Werkzeugkosten.

Ein wesentlicher, systembedingter Vorteil tangential geklemmter Wendeschneidplatten in Zerspanungswerkzeugen ist vor allem die höhere Stabilität der Werkzeuge einhergehend mit mehr Prozesssicherheit. „Außerdem ist im Vergleich zur radialen Klemmung der Wendeschneidplatten das Bruchverhalten günstiger. D.h., kommt es bei Überbelastung, was in der Praxis gerade beim Schruppen unter extrem ungünstigen Schnittbedingungen passieren kann, zum Bruch einer Platte ist die Gefahr, dass dabei auch das Trägerwerkzeug beschädigt wird, deutlich geringer“, ergänzt André Feiel, der für die neuen Fräs-Werkzeugsysteme verantwortliche Produktmanager bei Boehlerit.

Die Stabilität der DELTAtec 90N Tang Eckfrässysteme hat allerdings noch eine Reihe anderer Gründe. Wie alle Fräswerkzeuge im neuen Programm von Boehlerit wurden sie in enger Zusammenarbeit mit Universitäten sowie unter Zuhilfenahme dynamischer bzw. statischer FEM-Analysen (Finite Elemente Methode) entwickelt. „Ein wesentlicher Aspekt war dabei die ganzheitliche Betrachtung, zur Abstimmung von Trägerwerkzeugen und Wendeschneidplatten mit Schneidengeometrien und neuen Schneidstoffsorten“, betont Feiel.

So setzten auch die DELTAtec 90N Tang in Puncto Dauerfestigkeiten, Spanablauf oder Rundlaufeigenschaften Maßstäbe. Dazu gehört außerdem, dass alle Werkzeuge Nickel implantiert sind und durch die Verwendung spezieller Werkstoffe und Wärmebehandlungen eine lange Lebensdauer erreichen. Ebenfalls maßgeblich für die Stabilität der DELTAtec 90N Tang Systeme ist ihr negatives, geometrisches Grundkonzept. „Trotz radial und axial negativer Grundgeometrie haben wir eine effektiv positive Einsatzgeometrie“, erklärt Feiel. Für einen überraschend leichten Schnitt sorgt indes die Helixgeometrie an den Schneidkanten.

Besonders bemerkenswert ist, dass es den Werkzeug- und Schneidstoffspezialisten von Boehlerit gelingt, nach einem herausfordernden Entwicklungsprojekt und durch Verwendung neuer Fertigungsmethoden, die Tangential-Wendeschneidplatten komplett maßgepresst herzustellen. Boehlerit verwendet hier verschiedene Hartmetallsubstrate die so aufeinander abgestimmt sind, dass optimale Zerspanungseigenschaften erzielt werden. Dabei sichern die komplett neuen Schneidstoffsorten dem Anwender geringen Freiflächenverschleiß sowie mehr Stabilität gegen Schneidkantenausbrüche. Außerdem werden Kammrisse vermieden und Kolkbeständigkeit geboten. Übrigens: Boehlerit produziert seine Hartmetalle ausschließlich mit konfliktfreien Rohstoffen (Fair Resources).

Innovative Schneidstoffsorten

Die DELTAtec 90N Tang Eckfrässysteme gibt es als Aufsteckfräser im Durchmesserbereich 50 bis 315 Millimeter ab Lager. Die LNMX-Wendeschneidplatten haben vier Schneidkanten mit 13 Millimeter Schneidkantenlänge, was für eine hohe Produktivität sprich geringe Werkzeugkosten sorgt.

Für die Schruppbearbeitung in Stahlwerkstoffen ist die Schneidstoffsorte BCP40M erste Wahl. Dabei handelt es sich um eine zähe Hartmetallsorte mit einer speziell fürs Fräsen entwickelten, dicken PVD AlTiN Goldlox Schicht. Durch deren hohe Verschleißbeständigkeit bei hohen Temperaturen erhöht diese Hartstoffschicht die Standzeit bei unterschiedlichen Stählen. Außerdem erleichtert die besonders glatte und gelbe Goldlox Deckschicht die Verschleißerkennung.

Auch die ebenfalls in den DELTAtec 90N Tang Systemen einsetzbare Mehrbereichs-Schneidstoffsorte BCP35M ist mit dieser Goldlox-Schicht ausgestattet und eine universelle Lösung für gängige Stahlwerkstoffe. Für die Gussbearbeitung ist die Schneidstoffsorte BCK20M im Programm. Mit ihrem zähen K20-Substrat und einer dicken PVD-Beschichtung ist sie prädestiniert für Gussmaterialien.

Kontakt:

www.boehlerit.com