10 Jahre Control in Stuttgart

Control 2017 steuert mit 50.000 m² Ausstellungsfläche volles Haus an .

352

Was sich schon seit Monaten abzeichnet, wird mehr und mehr zur Gewissheit: Die Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung steuert in ihrer nunmehr 31. Auflage auf ein Rekordergebnis zu. Bereits jetzt ist absehbar, dass die neue Hallen-Konstellation – bedingt durch den Wegfall der Halle 1 – mit der vollen Belegung der Hallen 3, 5, 7 sowie 4 und 6 (Hallenstränge mit ungerade bzw. gerader Nummerierung) zu gut 50.000 m² Brutto-Ausstellungsfläche führt und das blockartige Layout sowohl für die Aussteller als auch für die Besucherführung viele Vorteile bringt.

„Mit dem neuen Layout ist es möglich, sowohl die Aufplanung für die Aussteller zu optimieren als auch den morgendlichen Zustrom an Fachbesuchern besser zu lenken. Durch die Verteilung der Besucherströme auf die Eingänge OST und WEST sowie den Wegfall der Halle 1 ergeben sich kürzere Wege und nun ist auch gewährleistet, dass alle Hallen in etwa gleichmäßig besucht werden. Wir werden die fünf uns zur Verfügung stehenden Messehallen voraussichtlich voll belegen, denn es kommen täglich Anfragen bzw. weitere Anmeldungen“, so die Projektleiterin Gitta Schlaak in einer aktuellen Stellungnahme.

Qualitätssicherung pur auf mehr als 50.000 m²

Mit der 31. Control findet der jährliche Branchen-Event zum 10. Mal in der Landesmesse Stuttgart statt. Gestartet im Jahr 1987 in der Messe Sindelfingen, vollzog sich mit dem damals vieldiskutierten Wechsel nach Stuttgart ein rasanter Wandel, nämlich weg von der überregionalen Fachmesse mitteleuropäischen Zuschnitts zur heute unangefochtenen Welt-Leitmesse mit sehr hoher internationaler Beteiligung seitens der Aussteller wie vor allem auch der Fachbesucher.

So kamen die 914 Aussteller der Session 2016 aus 31 Nationen und die 26.809 Fachbesucher aus 92 Nationen und damit steht der Control das Prädikat Welt-Leitmesse ohne jegliche Einschränkung zu. Gestützt auf die bewährte und über die Jahre behutsam weiterentwickelte Nomenklatur (in Kurzform Messtechnik, Werkstoff-Prüfung, Analysegeräte, Optoelektronik und QS-Systeme/Service), nimmt die Control bei den Herstellern und Anbietern aus aller Welt im Marketing-Mix einen hohen Stellenwert ein.

Produkt- und Leistungsangebot auf Weltniveau

Daran haben nicht zuletzt die beständig und stark wachsenden Bereiche IBV Industrielle Bildverarbeitung und Visionssysteme sowie Sensortechnik und Roboter-Solutions einen großen Anteil. Zumal eine der Stärken der Control die Darstellung der kompletten und heute weitestgehend automatisierten „Prozesskette Qualitätssicherung“ ist. Dies in Hard- und Software und in Industrie 4.-Strukturen, denn die an der Control präsentierten Komponenten, Baugruppen, Teilsysteme und Komplettlösungen für die industrielle Qualitätssicherung sind nicht erst seit dem Hype um Digitalisierung, Big Data und Networking praktisch I 4.0-fähig; wobei das Wort „praktisch“ im Sinne desselben zu verstehen ist, weil die an der Control gezeigten Detail- und Systemlösungen zur Qualitätssicherung sich nahtlos in die vernetzten Industriestrukturen einbinden lassen.

Ergänzt um ein breites Rahmenprogramm, für das sich u. a. die bewährten Kooperations-Partner DGQ, Fraunhofer-Allianz Vision, Fraunhofer IPA, Vision Academy und der emva engagieren, steht auch die 31. Control, die vom 09. bis 12. Mai 2017 in der Landesmesse Stuttgart durchgeführt wird, für hohes Leistungsvermögen, Kompetenz und Knowhow in der industriellen Qualitätssicherung.

Kontakt:

www.control-messe.de