BOSCH kürt SCHUNK zum Preferred Supplier

Die Robert Bosch GmbH hat SCHUNK als „Preferred Supplier“ in der Kategorie „Tools“ ausgezeichnet. Der Preferred-Supplier-Status von SCHUNK erstreckt sich auf sämtliche Werke und Geschäftsbereiche des Technologie- und Dienstleistungsunternehmens.

476
BOSCH kürte SCHUNK als Preferred Supplier im Bereich Tools. Das Bild zeigt (v.l.n.r.): SCHUNK Key Account Manager Christopher Nagel, BOSCH Lead Buyer Markus Langer, SCHUNK CEO Henrik A. Schunk sowie SCHUNK CSO Harald Dickertmann.

Grundlage für die Ernennung zum Vorzugslieferanten war eine umfassende Lieferantenbewertung, bei der unter anderem die Technikkompetenz, die Produkt- und Logistikqualität, das unternehmerische Potenzial, das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie das Produktionskonzept von SCHUNK analysiert wurden.

„Die Auszeichnung unterstreicht die hohe Leistungsbereitschaft und -fähigkeit unseres Hauses“, betonte der geschäftsführende Gesellschafter/CEO Henrik A. Schunk anlässlich der Übergabe der Urkunde. „Wir verstehen die Ernennung zum Preferred Supplier als Ansporn und als Verpflichtung, auch künftig Spitzenleistungen im Bereich der Spanntechnik und Greifsysteme zu bringen.“

Als Preferred Supplier wird SCHUNK frühzeitig in Strategien und Entwicklungsprojekte von BOSCH einbezogen und erhält so die Möglichkeit, diese aktiv mit seinem Know-how zu begleiten. Mit der Auszeichnung hebt BOSCH einmal mehr die intensive Zusammenarbeit beider Unternehmen hervor. Zuletzt war SCHUNK im Jahr 2015 als Preferred Supplier gekürt worden. 2013 erhielt das Familienunternehmen darüber hinaus den BOSCH Global Supplier Award.

Kontakt:

www.schunk.com