In schwierigen Werkstoffen ein- und abstechen

VARGUS präsentierte zur AMB 2016 in Stuttgart sein erweitertes Programm der Stechwerkzeuge VG-Cut. Es umfasst eine Vielzahl an Varianten zum Ein- und Abstechen, Profil- und Gewindedrehen.

581
Wirtschaftlich und prozesssicher ein-, ab- und formstechen: Stechplatten der Stechwerkzeuge VG-Cut verfügen über eine optimierte Spanleitgeometrie, die die Späne spiralisiert und kurz brechen lässt.

Von den Merkmalen der Stechwerkzeuge VG-Cut profitieren insbesondere Fertigungsbetriebe, die auf Ein- und Mehrspindel-Drehautomaten in großen Serien fertigen. Selbst schwierige Bearbeitungen bewältigen sie mit den Stechwerkzeugen VG-Cut zuverlässig und prozesssicher.

Beispielsweise fertigt ein Lohnfertiger Bundbuchsen mit knapp 30 mm Durchmesser aus korrosionsbeständigem Stahl Werkstoff-Nr. 1.4307 für den Apparatebau. Er arbeitet mit Langdrehern (Okuma) von der Stange. Das Stechwerkzeug sticht quer und längs zunächst den kleineren Durchmesser. Anschliessend wird die Buchse gebohrt und von der Stange abgestochen. Dabei beträgt die Stechtiefe 6,25 mm.

Ehemals arbeitete der Fertigungsbetrieb mit einer 4 mm breiten Stechplatte. Allerdings entstanden lange Wirrspäne. Bereits nach etwa 120 bearbeiteten Buchsen war die Stechschneide verschlissen. Inzwischen fertigt das Unternehmen mit den Stechwerkzeugen VG-Cut mit nur 3 mm schmalen Stechplatten von VARGUS. Diese sind mit der neuen Spanleitgeometrie versehen. Deshalb entstehen ausschließlich kurz brechende Spiralspäne.

Eine Stechplatte bearbeitet zuverlässig 200 (und mehr) Werkstücke bei hoher Oberflächengüte. Neben der hohen Prozesssicherheit und den wirtschaftlichen Vorteilen durch die längere Standzeit profitiert der Lohnfertiger auch von niedrigeren Kosten für Halbzeuge. Denn die nur 3 mm schmalen Stechplatten benötigen beim Abstechen etwa 25 % weniger Werkstoff – der zu Spänen und somit zunächst Abfall wird. Das ist auch ein Beitrag zu höherer Energieefizienz.

Zusätzliches Optimieren der Bearbeitung hat darüber hinaus eine um 40 Prozent höhere Vorschubgeschwindigkeit des Stechwerkzeugs VG-Cut verglichen mit den ehemals eingesetzten Stechplatten ermöglicht. Somit arbeitet der Lohnfertiger produktiver und nochmals wirtschaftlicher.

Die Stechwerkzeuge der Reihe VG-Cut gibt es in zwei Varianten als Stechmesser und als Monoblockwerkzeuge. Beide lassen sich mit 0,5 bis 6,35 mm breiten Stechplatten versehen, die jeweils über zwei nutzbare Schneiden verfügen.

Kontakt:

www.vargus.de