Evolution zu CLX / CMX

Die ECOLINE wandelt sich nun sukzessive vom klassischen Maschinenangebot zur einer kundenorientierten Basis ganzheitlicher Fertigungslösungen

771
Arbeitsraum der CLX 510

Der Wandel bringt mehr Möglichkeiten, Technologie und Ausstattungsoptionen zu attraktiven Preisen – und ein neues Branding. Dabei differenziert sich die Baureihe in die CLX Serie der Basis-Universal-Drehmaschinen, die CMX V Baureihe der Basis-Vertikal-Bearbeitungszentren und die Basis-Universal-Fräsmaschinen der CMX U Generation.

Standen früher allein die grundlegenden Leistungsmerkmale einer Maschine im Fokus der Investitionsentscheidung, beurteilen die Anwender heute die Gesamtperformance einer Bearbeitungslösung. Das gilt weltweit und unabhängig von der Leistungsklasse einer Maschine oder dem Industriesegment der Kunden. Deshalb evolutioniert DMG MORI nun das Programm der Basismaschinen konsequent vom Produkt- zum Lösungsangebot – mit einem neuen Portfolio an Technologie, Software Solutions und Applikationen, das auf Grundlage eines konkreten Zeit- bzw. Entwicklungsplan sukzessive zu einem umfassenden Baukasten an Modulen und Möglichkeiten erweitert wird.

Damit wird sich den Anwendern von CLX- und CMX-Maschinen die gesamte Bandbreite technologischer Performance von DMG MORI eröffnen. Das gilt unter anderem für die optionale Ausrüstungsvielfalt etwa im Bereich der Spindeltechnologie. Aber auch die optionale Y-Achse mit 60 mm Verfahrweg für Fräsbearbeitungen auf der CLX 450 Drehmaschinen, der optionale NC-Drehtisch für die effiziente 4-Seiten-Bearbeitung bei der CMX V oder der beschleunigte Eilgang und das Werkzeugmagazin mit nahezu verdoppelter Kapazität bei der CMX U im neuen Design belegen den evolutionären Charakter der neuen Basismaschinen.

Und das gilt ebenso für die Vielfalt an 3D-Steuerungen mitsamt Zugriff auf die exklusiven DMG MORI Technologiezyklen sowie Software-Optionen. So ist DMG MORI der einzige Hersteller, der seine Maschinen mit den führenden 3D-Steuerungssystemen von SIEMENS, HEIDENHAIN, FANUC und MITSUBISHI ausrüstet. Davon profitiert insbesondere die neue CMX V Serie, die ab sofort ebenfalls mit HEIDENHAIN-Steuerungen ausgerüstet werden kann. Zudem soll eine völlig neue Dimension der Automatisierbarkeit realisiert werden. Außerdem erhalten die weltweiten Kunden Zugriff auf die umfassenden Schulungs- und Weiterbildungsangebote der DMG MORI Academy.

Innerhalb der globalen Innovationsstrategie von DMG MORI gewinnt der Basisbereich durch die Integration in das Gesamtportfolio deutlich an Stellenwert. Dessen ungeachtet gibt es natürlich keine Einschränkungen für bisherige ECOLINE-Anwender. Im Gegenteil: Neben den bekannten Services und der bekannt hohen Qualität und Verfügbarkeit bei Ersatzteilen, gelten die neuen Aus- und Weiterbildungsangebote der DMG MORI Academy 1:1 auch für ECOLINE-Bestandsmaschinen.

Kontakt:

www.dmgmori.com