VHM-Schaftfräser für die Alu-Bearbeitung

Speziell für die effiziente Bearbeitung von Aluminium hat HAM - Hartmetallwerkzeugfabrik Andreas Maier GmbH einen neuen Vollhartmetall (VHM)-Fräser entwickelt.

524

Der HAM 40-5390 eignet sich für die Bearbeitung von Aluminium, Nichteisen-Metallen und Kupferlegierungen. Er besitzt eine spezielle Geometrie mit ungleicher Drallsteigung. Dies ermöglicht ein hohes Zeitspanvolumen und eine maximale Zustellung im Vollschnitt bis 1,5 x D. Zur Schonung von Maschine, Werkzeug und Werkstück tragen die hohe Laufruhe und die vibrationsarme Bearbeitung bei. Damit verbessert der Fräser die Standzeiten deutlich.

Bereits nach dem Schruppvorgang erzielt der HAM 40-5390 eine feine, nahezu wie geschlichtete Oberfläche. Das vermindert den Aufwand für zusätzliche Nacharbeiten. Die anspruchsvollen Materialien bearbeitet der Fräser prozesssicher und verschleißarm mit hohen Schnittgeschwindigkeiten und Vorschüben. An den Werkstücken treten keinerlei Schattierungen auf. Schruppen und Schlichten verlaufen nahezu gratfrei. Die Werkzeuggeometrie sorgt für eine sehr gute Späneabfuhr und erhöht damit die Prozesssicherheit. HAM bietet den Schaftfräser in Durchmessern von 3 bis 20 Millimetern an.

HAM 40-5490 rundet Programm ab

Mit dem Typ HAM 40-5490 wird das Programm der Hochleistungsfräser in der Aluminium-Bearbeitung abgerundet. Der Fräser besitzt einen Eckenradius in verschiedenen Ausführungen und ist die optimale Ergänzung zum HAM 40-5390. Er eignet sich sehr gut für die Bearbeitung von Alu-Knet- und Gusslegierungen sowie Nichteisen-Metalle. Anwender erreichen bei maximaler Zustellung im Vollschnitt bis 1,5 x D hohe Zeitspanvolumen und eine optimale Späneabfuhr. Der HAM 40-5490 erzielt bereits nach dem Schruppen sehr hohe Oberflächengüten und bearbeitet auch schwierige Materialien nahezu gratfrei.

Der Fräser arbeitet vibrationsarm mit hoher Laufruhe. Für Anwender ist er in Durchmessern zwischen 3 und 20 Millimeter erhältlich.

Kontakt:

www.ham-tools.com