Swissness par excellence

Die VARIA Universal-Rundschleifmaschine von Kellenberger vereint modernste Technik, cooles Design und hohen Bedienkomfort

785
Die neue Kellenberger VARIA

Seit nunmehr 20 Jahren gehört die Firma Kellenberger zur Hardinge Grinding Group. Innerhalb des Kellenberger Produktprogramms steht die Universal-Rundschleifmaschinenbaureihe VARIA seit Anbeginn für höchste Bearbeitungs- und Oberflächenqualität. Über 1000 Maschinen sind bereits weltweit im Einsatz.

Kontinuierlich weiterentwickelt und den jeweiligen technischen Standards immer einen Schritt voraus, ist das VARIA Maschinenkonzept mit größerem Arbeitsraum und deutlich längerem Maschinentisch und einer Spitzenweite von 1600mm nun bereit für noch umfassendere Bearbeitungsmöglichkeiten.

Optimiert für anspruchsvolles Einsatzspektrum

Das Leistungsspektrum der VARIA orientiert sich an den hohen Anforderungen der Präzisionsfertigung von Prototypen sowie Klein- und Mittelserien. Zu ihren Einsatzgebieten zählen der Maschinenbau, der Werkzeug- und Formenbau, die Herstellung von Präzisionsbauteilen für die Automobil- und Elektroindustrie, die Flugzeugindustrie sowie Job Shops mit ihren vielfältigen Anwendungen.

Genauigkeit

Die VARIA Universal-Rundschleifmaschine verfügt seit jeher über hydrostatische Führungen für höchste Formgenauigkeiten bei Schleifaufgaben mit interpolierenden Achsen. 25 Jahre Erfahrung fließen in die neueste Generation der hydrostatischen Führungen bei der VARIA ein. Sie sorgen für eine sehr gute Dämpfung, einen stick-slip-freien Betrieb, eine hohe Steifigkeit und eine konstante Maschinentemperatur und resultieren in einer hohen Oberflächenqualität und Produktivität sowie einer höheren Prozess- und Betriebssicherheit ohne Reibungsverlust und Verschleiß. Hohe Positioniergeschwindigkeiten und -genauigkeiten werden durch Direktantriebe bei den Rundachsen garantiert.

Stabilität

Stabilität ist ein ausschlaggebender Faktor für hohe Präzision und hohe Produktivität. Der massive -Maschinentisch mit dem verstärkten Maschinenbett bringt bei der neuen VARIA eine abermals verbesserte Steifigkeit. Durch die Steigerung der Stabilität lassen sich auf der VARIA nun Werkstücke bis 300 kg bearbeiten.

Mit größerer Spitzenhöhe und Spitzenweite ist die neue VARIA schneller, präziser und dauerhaft leistungsfähiger. Leistungsoptimierte Antriebe bewegen die Längs- und Querschlitten mit Geschwindigkeiten bis zu 20 m/min und mit Achsauflösungen von zehn Nanometern.

Die hydrostatische B-Achse ist ebenfalls mit einem Direktantrieb ausgestattet. Der Revolver-Schleifkopf schwenkt damit etwa drei Mal schneller als ohne Direktantrieb und positioniert mit einer Genauigkeit von weniger als einer Winkelsekunde. Besonders dann, wenn die Bearbeitung das Einschwenken verschiedener Schleifscheiben erfordert, senkt dies die Nebenzeiten und steigert somit die Produktivität.

Einzigartiges Maschinenkonzept

Die VARIA ist wahlweise in den Spitzenweiten 1000 oder 1600 Millimeter sowie in den Spitzenhöhen 200/250 oder 300 mm erhältlich. Der Hub auf der X-Achse und Z-Achse ist erweitert worden. Dank dem modularen Maschinenkonzept definiert die Aufgabenstellung die Position des Schleifkopfes innerhalb der Maschine und gewährleistet somit optimale Weg- und Abrichtverhältnisse. Mehr als 30 Schleifkopfvarianten mit Aussen- und Innenschleifspindeln erlauben eine Vielzahl an Bearbeitungsmöglichkeiten und jederzeit die richtige applikationsspezifische Konfiguration.

Maschinenverkleidung

Die neue Maschinenverkleidung leistet einen wesentlichen Beitrag in Punkto Prozesssicherheit, Bediener- und Servicefreundlichkeit. Die Dicke der Blechverkleidung wurde signifikant erhöht. Dadurch sind beim Innenschleifen größere Schleifscheiben- durchmesser bis 125 mm möglich.

Großzügig dimensionierte Türen ermöglichen mit ihrem großen Sichtfeld eine optimale Kontrolle der Bearbeitung und erleichtern den Zugang zum Arbeitsraum. Die 3-fach verglasten Türelemente bieten maximale Sicherheit und sind praktisch wartungsfrei. Ein periodischer Austausch der Scheiben – wie es die am Markt üblicherweise eingesetzten Polycarbonatscheiben erfordern – entfällt damit. Das spart Zeit und Geld. Eine in den Türen integrierte optische Statusanzeige zeigt mögliche Störungen an.

Elemente wie Elektroversorgung, Schaltschrank und eine zentrale Anschlussstelle für Kühlschmiermittel, Wasserkühlung und Druckluft wurden in die Umhausung integriert. Optimal angeordnete Service- und Wartungstüren garantieren einen ungehinderten Zugang zu allen Maschinenkomponenten.

Die VARIA zeichnet sich wie die Vorgängermaschine KEL-VARIAel-Varia durch eine kompakte Aufstellfläche aus. Das bewährte integrierte Transportkonzept (Hakenmaschine) wurde beibehalten – es verkürzt die Inbetriebnahmezeiten signifikant.

Steuerung

Die VARIA ist mit der neuesten Heidenhain GRINDplus640 ausgestattet. Neben der Heidenhain Bedienoberfläche mit bedienergeführter ISO-Programmierung und selektiven Help-Bildern gibt es erstmals eine eigene Kellenberger Bedienoberfläche mit graphischer Programmier- und Kollisionsüberwachung.

Die Steuerung ermöglicht höhere Bearbeitungsgeschwindigkeiten bei noch höherer Genauigkeit. Achsregelungen im Nano-Bereich sind die Basis für hochgenaues Profilieren und Bahntreue beim Konturschleifen. Optional kann die VARIA wie bisher mit der Fanuc 31i ausgestattet werden. Das neue Fernwartungskonzept mit integrierter IT-Security gewährleistet höhere Sicherheit beim Einbinden in das Kundennetzwerk via VPN Tunnel oder Mobilfunk.

Energieeffizienz

Niederdruck-Hydrostatik und ein neues, optimiertes Kühlsystem mit Bypass-Regelventil sind zwei von vielen neuen Features. Linearachsen mit geringer Reibung, spielfreiem Spindelantrieb und leistungsoptimierten Antrieben, eine sparsame Ventiltechnik und ein Umlaufschmiersystem ohne Ölverlust sowie Optionen zur Abschaltung nicht genutzter Verbrauchseinheiten sind bewährte Merkmale der VARIA Maschinen.

Kontakt:

www.kellenberger.net