Fokus auf die deutsche Industrie

Der europäische Zweig des japanischen Herstellers Yamawa bereitet sich auf die AMB Stuttgart, die erste große Veranstaltung seit der Gründung des Unternehmens, vor.

783

Offiziell operativ seit Januar dieses Jahres, hat Yamawa Europe vor kurzem den neuen Katalog für den europäischen Markt präsentiert und wird auf der Messe, stärker den Fokus auf die Bedürfnisse der deutschen Industrie legen.

Die Gewindeformer MHRZ, für die Bearbeitung von mittlelharten Stähle, die speziell für die Automobilindustrie entwickelt wurden; MHSL die Linie für Hochleistungs-Gewindedurchgangsbohrungen auf mittelharten Stählen; die AXE-HT Gewindebohrer für eine hohe Effizienz für die Bearbeitung von Aluminium-Druckguss; MC-AD-CT Gewindebohrer aus Hartmetall mit Innenkühlung für die Bearbeitung von Sacklöchern von Aluminium-Druckguss.

„Die Exzellenz der Produktpalette von Yamawa, passt perfekt zur Philosophie und Anforderungen des deutschen Marktes – kündigt Alessandro Sorgato, CEO Yamawa Europe – und in Verbindung mit einer großen Messe wie die etablierte AMB, werden  wir in einer Reihe von Treffen qualifizierte neue Partner auswählen und auch den direkten Kontakt mit den Verbrauchern suchen, die jeden Tag mit dem konkreten Einsatz von Werkzeugen zu tun haben“.

Um Antworten zu geben, auf einem Markt, der immer häufiger universelle Lösungen braucht und hohe Leistungen über einem sehr weiten Spektrum von Materialien fordert, wird auch der neue DIN Bereich mit den universellen Gewindebohrer AU gezeigt. Sie sind speziell für hohe Leistung ausgelegt, die ab sofort bis zum Durchmesser 20 für M und MF Gewinde verfügbar sind.

Die breite Produkpalette im Yamawa Bereich wird durch die Exposition am Stand visuell dargestellt. Vom Micro-Gewindeformer Durchmesser S06 und dem neuen Gewindebohrer RE-HT. Das Werkzeug ist für Offshore-Wartung gemacht und in speziellen Größen bis Durchmesser M80 erhältlich.

Yamawa auf der AMB 2016 an Stand E2-201.

Kontakt:

www.yamawa.eu