Neue Fräser machen die Linie rund

Walter Advance Vollhartmetall-Fräser jetzt universell einsetzbar

886
Die Advance-Line ist der „goldene Mittelweg“ zwischen kosteneffizienter Produktion und hohen Standzeiten. Mit 12 neuen Fräser-Familien vervollständigt Walter seine Advance-Linie bei Vollhartmetall-Fräsern und macht sie universell einsetzbar für sämtliche Fräs-Anwendungen.

Mit der Advance-Linie brachte die Walter AG 2015 erstmals Vollhartmetall-Fräser im Standardbereich auf den Markt, die hohe Standzeiten gezielt mit einer kosteneffizienten Produktion kombinieren. Zu den bestehenden 250 Vollhartmetall-Fräsern (mit Schwerpunkt Eck- und Nutfräsen) kommen jetzt noch einmal 252 neue hinzu, aufgeteilt in 12 Fräser-Familien. Die Advance-Linie wird damit universell einsetzbar für sämtliche Fräs-Anwendungen: Eck- und Nutfräsen, Kopierfräsen und Profilfräsen.

Wie die bestehenden, bestechen auch die neuen Fräsertypen durch bewährte Geometrien und die Walter eigene Hochleistungssorte WJ30TF. Sie ermöglicht Standzeit-Steigerungen bis zu 50 %! Aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit bei sehr guten Leistungsdaten und dem breiten Produktprogramm eignen sich die Fräser der Advance-Line insbesondere für mittlere Stückzahlen und zur Serienproduktion. Dazu trägt auch ihre universelle Einsetzbarkeit für alle Anwendungen, alle Branchen und alle Materialien der ISO-Werkstoffgruppen P, M, K und S bei.

Kontakt:

www.walter-tools.com