Extra schlankes Fräserspannfutter für präzises Schwerzerspanen

BIG KAISER bringt das HMC12J auf den Markt, ein extra schlankes Fräserspannfutter mit peripherer Kühlmittelzufuhr, das hohe Leistung und Präzision für anspruchsvolle Zerspanungsaufgaben liefert.

670
Dank speziellem Schlitzdesign bringt das HMC12J eine höhere Spannkraft auf, als alle vergleichbaren Spannfutter in seiner Klasse.

Das Hi-Power Milling Chuck (HMC) von BIG KAISER liefert hohe Spannkraft und Steifigkeit für die Schwerzerspanung. Dank speziellem Schlitzdesign bringt das HMC12J eine sehr hohe Spannkraft auf. Fräserspannfutter bieten konstruktionsbedingt eine fünf- bis sechsmal höhere Spannkraft als Spannzangenhalter.

k105_160825_03Das Kraftspannfutter besitzt feine Schlitze und Hunderte von Nadelbohrungen, die ein präzises Spannen mit höchster Spannkraft gewährleisten. Obwohl es für das Schwerzerspanen entwickelt wurde, liefert das Fräserspannfutter HMC eine Rundlaufgenauigkeit von 10 Mikron bei 4 x D Ausspannlänge, die für zusätzliche Flexibilität bei Schlichtanwendungen sorgt.

Mit seinem schlanken und stabilen Design bringt es das neue Kraftspannfutter auf einen Außendurchmesser von nur 32 mm. Dabei wurde eine Wandstärke von 10 mm bewahrt, um Flattern zu verhindern und sicheres und zuverlässiges Bearbeiten zu gewährleisten. Für eine optimale Kühlung sowie die Abfuhr der Späne verfügt das HMC12J über eine Peripheriekühlung des Schneidwerkzeugs – mit einem Kühlmitteldruck bis 70 bar.

k105_160825_01„Unser neues HMC12J liefert eine marktführende Kombination aus Leistung und Präzision“, sagt Peter Elmer, CEO von BIG KAISER. „Es bietet die für die Schwerzerspanung erforderliche Steifigkeit und hohe Klemmkraft gepaart mit einer extrem schlanken Bauweise.“

Das Spannfutter ist ab sofort für sämtliche gängigen Maschinenspindeln erhältlich und nimmt Schneidwerkzeuge mit einem Schaftdurchmesser von 12 mm auf. Mittels Reduzierhülsen können auch kleine Werkzeuge aufgenommen werden.

In einem Test wurde das HMC12J mit einem Spannzangenhalter verglichen. Eine DMG MORI NVX 5080 Fräsmaschine mit einem BIG-PLUS BBT40 Spindelsystem wurde verwendet, um mit einem Schneidwerkzeug mit 12 mm Durchmesser in C50-Stahl zu fräsen. Die Bedingungen wurden wie folgt eingestellt: V = 80 m, Vorschub pro Zahn (fz) = 0,092, Spanbreite (ae) = 3,5 mm. Dann wurde die Spantiefe (ap) erhöht, bis Vibrationen auftraten. Der Test ergab, dass das HMC12J bis zu einer Tiefe von 22 mm schneiden konnte, bevor Vibrationen auftraten, doppelt so tief wie der Spannzangenhalter mit 11 mm.

Kontakt:

ch.bigkaiser.com