Spannen mit 6-fach Grip

772

Mit der Einführung der Präzisions-Werkstück-Spannsysteme grepos-5X beziehungsweise grepos-5X-S (Kraft-Spanner für die 5-Achsen-Bearbeitung) und C2 (Zentrischspanner) hat das Schweizer Spanntechnik-Unternehmen Gressel AG neue Maßstäbe gesetzt. Doch dies ist für die anwendungsorientierten Entwicklungs-Ingenieure kein Grund zum Ausruhen. Denn schließlich nehmen die Anforderungen bei der zerspanenden Bearbeitung kubischer Teile immer weiter zu. Dies betrifft beispielsweise die Bearbeitung hochfester Werkstoffe sowie die 5-Achsen-/5-Seiten-Komplett-/Simultanbearbeitung in einer Aufspannung.

k322_160713_02
6-fach grip-Backensystem von Gressel

Aus diesem Grund haben die Entwickler ein 6-fach Backensystem kreiert, das in der aktuellen Ausführung für 125 Millimeter Backenbreite zu den Präzisions-Werkstück-Spannsystemen grepos-5X/grepos-5X-S und C2-125 kompatibel und nachrüstbar ist. Das Konzept der 6-fach Spannung mit sechs grip-Backen ermöglicht das präzise Fixieren von Werkstücken aus Materialien bis etwa 1.300 N/mm² Zugfestigkeit mit bis zu 90 Kilonewton Spannkraft. Die 6-Backenspannung ist ideal für die 5-seitige Bearbeitung von hochfesten Werkstoffen und erlaubt die komplette Bearbeitung anspruchsvoller Werkstücke in einer Aufspannung.

Die 6-fach Backensysteme sind als Komplettsets konzipiert und einfach zu montieren. Mit einer vierseitigen horizontalen Spannung durch die sechs Backen (zwei zentrisch angeordnet und vier einzeln anzustellen) sorgen sie für einen sicheren Halt selbst bei extremen Seitenkräften. Darüber hinaus erlaubt die hohe Rundum-Stabilität die Schwerzerspanung bei großen Werkstück-Auskraglängen. Dabei wird durch die Verwendung von grip-Backen nur eine geringe Einspanntiefe beansprucht. Dies stellt eine sehr gute Zugänglichkeit zum Werkstück sowie optimale Werkzeuganstellungen sicher.

Die Komplett-Sets 6-fach grip-Backenspannsysteme lassen sich sowohl als eigenständige Einheiten wie auch in Kombination mit den Präzisions-Werkstück-Spannsystemen grepos-5X/grepos-5X-S und C2-125 einsetzen. Zum einen erhöht sich damit für den Kunden die Anwendungs-und Nutzungs-Flexibilität der neuen oder eben vorhandenen Spanntechnik, und zum anderen ist durch die Möglichkeit der Umrüstung nach Bedarf eine hohe Investitions-Sicherheit gegeben.

Kontakt:

www.gressel.ch