Kreissägeautomat für den Dauereinsatz

Neue Hochleistungs-Kreissäge von Kasto mit großem Automatisierungs-Potenzial

1145

Von Press- und Schmiedewerken über Armaturen- und Elektroteile-Hersteller bis zu Stahlhändlern und Automobilzulieferern: In zahlreichen Branchen sind Sägelösungen gefragt, die sowohl hohe Schnittleistungen als auch Effizienz und Präzision in sich vereinen. Der Sägetechnik-Spezialist KASTO hat mit seiner Baureihe KASTOspeed eine solche Lösung im Portfolio: Die Hochleistungs-Kreissägeautomaten sind speziell für den kostengünstigen Großserieneinsatz konzipiert und überzeugen auch im Dauerbetrieb durch Zuverlässigkeit und exzellente Ergebnisse. Zudem lassen sie sich per Roboter-Anbindung KASTOsort mühelos in einen einheitlich gesteuerten Materialfluss integrieren.

Die KASTOspeed ist in zwei Varianten zum Sägen von Stahl oder von NE-Metallen erhältlich. Zudem kann sich der Anwender zwischen zwei Größen mit einem Schnittbereich von 90 oder 153 Millimetern (jeweils bei Rundmaterial) entscheiden. Die Kreissägeautomaten sorgen für minimale Taktzeiten und ermöglichen im zwei- bis dreischichtigen Betrieb Millionen von exakten Abschnitten pro Jahr. Dank ihrer hohen Zuverlässigkeit und Präzision im Dauereinsatz ist die KASTOspeed eine der meistverkauften Massenschnitt-Kreissägen weltweit.

Je nach Zerspanbarkeit des Werkstoffs und der Produktionsanforderungen kommen auf der KASTOspeed HSS-Vollstahl- oder Hartmetall-Einweg-Sägeblätter mit angepassten Schnittgeschwindigkeiten zum Einsatz. Die optimale Positionierung des Sägegetriebes und die Vierpunkt-Werkstückspannung sorgen für einen äußerst kurzen Sägehub. Der stabile Maschinenaufbau mit dem schräg verzahnten Hochleistungs-Stirnradgetriebe in Kombination mit einem hydraulisch gedämpften Messanschlag und einem schnell positionierbaren Nachschubwagen ermöglichen sehr hohe Ausbringleistungen für präzise Abschnitte.

Darüber hinaus bietet die KASTOspeed eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung. Per Roboter-Anbindung KASTOsort lassen sich vor- und nachgelagerte Fertigungsprozesse automatisieren und gemeinsam mit dem Sägevorgang in einen einheitlich gesteuerten Materialfluss integrieren. Industrieroboter können die Sägeabschnitte selbstständig entnehmen und zahlreiche weitere Aufgaben übernehmen: von Entgraten und Anfasen über Zentrieren und Gewindeschneiden, Markieren und Bedrucken bis hin zu Sortieren, Abstapeln und Kommissionieren. Mit einem Behältermanagement oder fahrerlosen Transportsystemen lässt sich die Roboter-Säge-Lösung weiter verketten.

KASTO integriert die Robotersteuerung je nach Bedarf des Kunden in die Sägesteuerung, das eigene Warehouse Management System KASTOlogic oder in ein bestehendes ERP-System. Der Anwender kann damit sämtliche Vorgänge über eine Schnittstelle steuern und überwachen und profitiert von einer optimal abgestimmten Prozesskette. Um große Mengen Rohmaterial vor der Maschine vorlagern zu können, stehen unterschiedliche Magazin-Varianten zur Verfügung. Unternehmen können somit bei Bedarf auch über einen längeren Zeitraum komplett mannlos arbeiten.

Kontakt:

www.kasto.de