Red Dot Award 2016 geht an SORALUCE

Das SORALUCE Fahrständer Fräs- und Bohrcenter FX-R wurde mit dem internationalen Award für eine optimale Funktionalität durch ein neues Design ausgezeichnet.

1084

Aus einer Anzahl von 5.214 Teilnehmern aus insgesamt 57 Nationen stach das SORALUCE Fahrständer Fräs- und Bohrcenter FX-R heraus und wurde Gewinner des Red Dot Awards in der Kategorie: Produkt Design 2016 als eines der besten technologischen neuen Designs des Jahres.

Die Red Dot Jury, bestehend aus 41 Experten, darunter unabhängige Designer, Design-Professoren und Fachjournalisten, diskutierten sämtliche Einreichungen live und unter Beachtung der strengen Red Dot Statuten.

Im Rahmen der Entwicklung, in den letzten zwei Jahren, der neuen Maschinengeneration bei SORALUCE, wurde insbesondere auf die Funktionalität in den Bereichen Anwendung, perfekte Ergonomie, Arbeitssicherheit und Instandhaltung großen Wert gelegt. Faktoren, welche extrem wichtig für eine produktive und erfolgreiche Fertigung in der Praxis sind. Für SORALUCE bedeutete dies eine komplett neue Konstruktion der Maschine und des Umfeldes.

k267_160614_01
SORALUCE Fahrständer Fräs- und Bohrcenter FX-R

Wenn wir über technologische Innovationen sprechen, denken wir an Anwendungen, welche die Leistung der Maschinen durch höhere Geschwindigkeit und Präzision in den Bearbeitungsprozessen oder durch die Senkung der Produktionskosten verbessern. SORALUCE geht mit dem neuen Design darüber hinaus und bietet seinen Kunden einzigartige Features.

Mit dem neuen Design-Konzept hat SORALUCE eine Vielzahl von Innovationen an seinen Maschinen hinzugefügt, welche nicht nur die Arbeit erleichtern und die Arbeitsumgebung sicherer machen, sondern auch Wartungsarbeiten vereinfachen und Stillstandzeiten minimieren, wodurch die Produktivität sowie die Rentabilität der Maschine erhöht werden.

Wegweisende Technologie aus SORALUCE „Home of Innovation“

SORALUCE hat sich dazu verpflichtet, sich aktiv mit seinen Kunden auszutauschen und pflegt auf allen Ebenen eine sehr enge Beziehung zu seinen Kunden. Ob es sich nun um die Führungskräfte des Unternehmens, die Produktionsleiter oder die Bediener handelt.

Alle diese Informationen und Erfahrungen werden in unserer zentralen F & E & I – Abteilung analysiert und bearbeitet, welche in direkter Zusammenarbeit mit IK4-IDEKO steht, dem Technologiezentrum der DANOBATGROUP, zu der auch SORALUCE gehört, die wiederum mit einem internationalen Netzwerk von Universitäten und Forschungseinrichtungen verbunden ist. IK4-IDEKO, welches sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu SORALUCE befindet, kann auf das Wissen von mehr als 120 Ingenieuren und 24 Doktoren zurückgreifen sowie auf die Zusammenarbeit mit 40 internationalen Forschungseinrichtungen und Universitäten und hat an mehr als 50 europäischen Projekten mitgewirkt.

Dies ist der Ort, an dem Lösungen für die Bedürfnisse der Kunden gefunden werden, welche sich aus theoretischen Konzepten der wissenschaftlichen Forschung und der komplexen Realität der Fräs-, Bohr- und Vertikaldreh-Technologie zusammensetzen.

SORALUCE zentrale F & E & I – Abteilung besteht aus einem multidisziplinären Team von Ingenieuren aus den mechanischen und elektronischen Anwendungsgebieten. Diese Abteilung ist für die Produktentwicklung verantwortlich aber auch für die Entwicklung von Software, Fräsköpfen, Zubehör und Optionen. Für die Entwicklung dieser neuen Technologien werden neben Erfahrungsberichten von Kunden auch Testprogramme herangezogen, um den Produktionsprozess genau überwachen zu können. All diese neuen Technologien werden im Technologie- und Servicezentrum in Limburg, bei BIMATEC SORALUCE, von deutschen Ingenieuren unter den anspruchsvollsten Bedingungen getestet.

BIMATEC SORALUCE kombiniert deutsches Ingenieurwissen, 25 Jahre Erfahrung auf dem deutschsprachigen Markt sowie Service & Support für 5 Kontinente. Diese Arbeitsweise hat SORALUCE zu einem Pionier im Großfräsmaschinenbereich gemacht und setzt dadurch ständig Meilensteine in seinem Marktsegment.

SORALUCE investiert jährlich 6,5 % seines Nettojahresumsatzes, um ständig seine Produkte weiter zu entwickeln und seinen Kunden Praxislösungen zu bieten. Das Ziel ist es, Kunden einen technologischen Vorteil zu verschaffen und somit ihren eigenen Umsatz steigern zu können.

Kontakt:

www.bimatec.de