Ein gutes Produkt noch besser machen

Ingersoll hat die HiPos+Fasfräser konsequent überarbeitet

929
Fasfräser HiPos+

Zum einen ist die effektive Zähnezahl von drei auf vier erhöht worden. Dies bedeutet ein Plus an Produktivität. Außerdem ermöglicht eine gerade Anzahl an effektiven Schneiden die optimale Nutzung der ZOMT13 Wendeschneidplatten mit Spanbrechergeometrie, die ein wesentlich höheres Zeitspanvolumen erlauben. Die Werkzeugkörper sind nun mit innerer Kühlmittelzufuhr versehen, was speziell bei der Bearbeitung von exotischen Legierungen einer Aufbauschneidenbildung entgegenwirkt.

Die beiden ersten Optimierungspunkte erhöhen deutlich die Leistungsfähigkeit der überarbeiteten Werkzeuge, während die innere Kühlmittelzufuhr eine universellere Einsetzbarkeit der Fasfräser bedeutet. Der Durchmesser der Faswerkzeuge wurde von 35 mm auf 45 mm erhöht und ist somit identisch mit den Ingersoll Schlichtfasfräsern 15_1H….F. Die neuen Fasfräser stehen mit Werkzeugaufnahme nach DIN 8030 zur Verfügung. Passende Wendeschneidplatten werden mit positiver Geometrie, mit polierter NE-Geometrie und mit der schon erwähnten positiven Spanbrechergeometrie angeboten.

Kontakt:

www.ingersoll-imc.de