Seminar zur Qualitätssicherung in der Bauteilreinigung

Wissen für die stabile Sicherung der Bauteilsauberkeit in Theorie und Praxis

624

Die Qualität von Fertigungsprozessen wie Beschichten, Verkleben, Schweißen oder Montieren hängt entscheidend von der Sauberkeit der Bauteile ab. Ziel der Reinigung ist daher, eine hinreichende Sauberkeit stabil und wirtschaftlich zu erzeugen. Dies setzt jedoch eine qualitätssichernde, systematische Prozessführung voraus. Das zweistufige Grundlagenseminar „Qualitätssicherung in der Bauteilreinigung“ des Fachverbands industrielle Teilereinigung e. V. (FiT) vermittelt das dafür erforderliche Wissen in Theorie und Praxis.

Maßnahmen zur Qualitätssicherung tragen bei nahezu allen industriellen Fertigungsschritten dazu bei, Prozesse so durchzuführen, dass eine definierte Ausführungsqualität erzielt wird. Eine Ausnahme bildet jedoch nicht selten noch die industrielle Teilereinigung. Die Prozessführung erfolgt hier häufig „aus dem Bauch“ heraus mit allen damit verbundenen Nachteilen wie unzureichender Sauberkeit, aufwendigen Nacharbeiten, erhöhtem Ausschuss und hohen Kosten. Mit dem Grundlagenseminar „Qualitätssicherung in der Bauteilreinigung“ hat der FiT eine zweistufige Weiterbildungsmaßnahme erarbeitet, die Teilnehmern das notwendige Wissen und die Qualifikation vermittelt, um Reinigungsprozesse bedarfsgerecht auszulegen beziehungsweise zu optimieren, zu steuern und zu überwachen.

Der richtige Weg zur optimalen Lösung meiner Reinigungsaufgabe

Das Grundlagenseminar, das von fairXperts durchgeführt wird, gliedert sich in zwei Veranstaltungsteile. Der erste ist ein eintägiges Basisseminar am 28. April 2016 in Frankenthal. Es vermittelt in Vorträgen grundlegendes Know-how zur qualitätssichernden Prozessführung entsprechend den FiT-Leitlinien. Darüber hinaus erarbeiten erfahrene Anwendungstechniker mit den Teilnehmern in drei Workshops systematische Vorgehensweisen sowie praktikable und bewährte Lösungsansätze für die Teilaufgaben „Auswahl des Reinigers und des Verfahrens“, Auswahl der Reinigungstechnik“ und Erarbeiten der Lösung für Prozesssteuerung und -kontrolle. Um einen hohen Lernerfolg sicherzustellen, ist die Teilnehmerzahl für das Basisseminar auf 60 Personen begrenzt.

Reinigungstechnik – so funktioniert es

Vertiefend dazu findet am 9. und 10. November 2016 das zweitägige Aufbauseminar „Grundlagen und Erfahrungsberichte zur Prozessoptimierung“ mit Vorträgen und Praktika in Frankenthal statt. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 40 Personen.

Am ersten Tag informieren Applikationsingenieure über bewährte Messgeräte und -verfahren zur Überwachung von Reinigungsprozessen. Deren Einsatz wird den Teilnehmern im anschließenden praktischen Teil demonstriert für die Aufgabenstellungen „Prüfen der Bauteilsauberkeit auf filmische und partikuläre Verunreinigungen“, „Tensidkontrolle“ und Builderkontrolle“. Im Mittelpunkt des zweiten Tages stehen die Wirkweise von Reinigungsmechanismen sowie Lösungsansätze und Richtlinien für deren praktische und effiziente Nutzung. Schwerpunkte dabei bilden die Themen „Ultraschall“, Chemie – emulgierend und demulgierend“ sowie Konzipieren von Reinigungstechnik“.

Das Grundlagenseminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus der Entwicklung, Konstruktion, Technologie, Arbeitsvorbereitung, Fertigung und dem Qualitätswesen aus den Branchen Automobilindustrie, Maschinenbau, Elektrotechnik, Elektronik, Feinmechanik, Optik, Medizintechnik sowie Oberflächen- und Beschichtungstechnik.

Weitere Informationen und das vollständige Programm inklusive Anmeldeunterlagen sind unter www.fit-online.org abrufbar oder bei der fairXperts GmbH & Co. KG, Telefon +49 7025 8434-0 erhältlich.

In Kürze:

Grundlagenseminar Qualitätssicherung in der Bauteilreinigung

  • Basisseminar: 28. April 2016
  • Aufbauseminar: 9. und 10 November 2016
  • Veranstaltungsort: CONGRESSFORUM FRANKENTHAL, Stephan-Cosacchi-Platz 5, 67227 Frankenthal
  • Information und Anmeldung: www.fit-online.org

Kontakt:

www.fit-online.org