Offenheit zahlt sich auch beim Reinigungsbehältnis aus

Stückkosten senken mit reinigungsoptimierte Werkstückträgern und Warenkörben

846
Durch die optimale Positionierung der Teile im Behältnis werden kritische Bereiche wie Bohrungen und Hinterschneidungen gezielt behandelt.

Geht es darum, einen Reinigungsprozess auszulegen oder zu optimieren, dreht sich üblicherweise alles um die Anlagen- und Verfahrenstechnik sowie das Medium. Vergessen wird bei dieser Vorgehensweise, dass die Verfahrenstechnik wie Ultraschallwellen oder Spritzstrahl und der Reiniger ihre Wirkung an den zu reinigenden Bauteilen nur entfalten können, wenn sie diese überhaupt erreichen. Ob und wie effektiv dies der Fall ist, hängt jedoch vom eingesetzten Reinigungsbehältnis ab. Es lohnt sich daher, Warenkörbe und Werkstückträger frühzeitig in die Überlegungen miteinzubeziehen.

Gut und von allen Seiten zugängliche Teile

Eine bestmögliche Reinigungswirkung wird erzielt, wenn die Werkstücke im Behältnis gut und von allen Seiten für die Verfahrenstechnik und das Medium zugänglich sind. Um dies zu erreichen, fertigt Metallform Werkstückträger und Warenkörbe für Schüttgut aus Edelstahl-Rundstäben. Im Gegensatz zu den noch immer häufig eingesetzten Lochblechkästen weisen diese Behältnisse keine geschlossenen Flächen, Ecken und Kanten auf. Ultraschallwellen oder Spritzstrahl können daher ungehindert zu den Teilen vordringen und ihre Wirkung optimal entfalten. Gleichzeitig sorgt die offene Konstruktion für einen effektiven Medienaustausch. Einerseits können abgelöste Verunreinigungen dadurch schnell und effektiv aus dem Behältnis ausgeschwemmt und der Filtration zugeführt werden können. Einer Bildung von Schmutznestern im Behältnis wird ebenfalls entgegengewirkt. Andererseits wird die Verschleppung von Reinigungsmedium minimiert, woraus längere Badwechselintervalle und damit eine höhere Anlagenverfügbarkeit resultieren. Einsparungen lassen sich auch bei einer Trocknung mit Warmluft erzielen. Denn die gute Erreichbarkeit der Teile verringert die erforderliche Trocknungszeit.

Optimale Abstimmung der Werkstückträger auf Teile

Durch die frühzeitige Einbindung der Reinigungsbehältnisse lassen sich diese außerdem optimal auf die Reinigungsanlage sowie das zu reinigende Werkstückspektrum abstimmen. Dazu zählt beispielsweise die ideale Positionierung der Teile im Behältnis. Metallform nutzt dafür moderne CAD -Technik. Dies ermöglicht, dass kritische Bereiche wie Bohrungen und Hinterschneidungen gezielt von der eingesetzten Verfahrenstechnik erreicht werden. Partikuläre und filmische Verunreinigungen werden so prozesssicher und schnell entfernt sowie eine gute und ressourceneffiziente Teiletrocknung sichergestellt. Ein weiterer Konstruktionsaspekt ist die Minimierung der Auflagepunkte des Teils am Werkstückträger. Auch dies trägt zu einem qualitätsstabilen Reinigungsergebnis innerhalb kurzer Zeit bei.

Lange Lebensdauer und hohe Sicherheit durch Edelstahl

Im Gegensatz zu den Kästen aus gelochtem Blech weisen die aus Edelstahl-Rundstäben gefertigten Reinigungsbehältnisse keine geschlossenen Ecken und Kanten auf. Medium und Verfahrenstechnik erreichen die zu reinigenden Teile ungehindert von allen Seiten.
Im Gegensatz zu den Kästen aus gelochtem Blech weisen die aus Edelstahl-Rundstäben gefertigten Reinigungsbehältnisse keine geschlossenen Ecken und Kanten auf. Medium und Verfahrenstechnik erreichen die zu reinigenden Teile ungehindert von allen Seiten.

Metallform fertigt Werkstückträger und Warenkörbe serienmäßig aus rostfreien Edelstahl-Rundstäben mit elektropolierter Oberfläche. Das langlebige und hochwertige Material eignet sich für alle Reinigungsmedien und schließt Rückverschmutzungen vom Warenträger auf das Bauteil ebenso aus wie Verunreinigungen der Bäder durch Korrosion und Zinkabscheidungen. Neben Konstruktion und Material überzeugt auch die Verarbeitung der Reinigungsbehältnisse. Alle Verbindungen der Rundstäbe sind komplett ausgeschweißt. Es gibt also nirgendwo „scharfe“, verletzungsgefährliche Ecken, Kanten oder Drahtenden.
Ein reinigungsoptimiert ausgelegtes Behältnis macht die Reinigungsanlage nicht besser, es sorgt aber dafür, dass die meist kostspielige Verfahrenstechnik ihre Wirkung bestmöglich entfalten kann.

Kontakt:

www.metallform.de