40 Jahre Partnerschaft

Seit 1976 übernimmt die Hommel CNC-Technik GmbH, eineTochtergesellschaft der Hommel Gruppe, den deutschlandweiten Exklusiv-Vertrieb und -Service für die Produkte des japanischen Werkzeugmaschinenherstellers Okuma.

1022
Universaldrehmaschine Modell LS-N10 aus dem Jahr 1976.

Der Vertrieb begann 1976 mit dem Verkauf von Universaldrehmaschinen des Modells LS-N10, das bereits damals mit einer vollwertigen CNC auf Basis von Minicomputer mit Magnetkernspeicher und sogar mit rein absolutem Wegmesssystem ausgerüstet war. Schon ein Jahr später wurde die erste 4-Achsen-Drehmaschine ausgeliefert und seit 1981 die erste komplette 4-Achsen-Baureihe – aktuell übrigens die 7 Generation.

Derzeit betreut die Hommel CNC-Technik GmbH deutschlandweit rund 3.500 Kunden mit ausgezeichneten Okuma Fertigungslösungen.

1985 wurden auch die Okuma Bearbeitungszentren ins Vertriebsprogramm übernommen. Von Anfang an waren die Mitarbeiter der Hommel CNC-Technik GmbH motiviert und haben sich schnell das entsprechende Know-how zu den Produkten von Okuma erarbeitet und für den Vertrieb genutzt bzw. an die Kunden weiter vermittelt. So gewährleistet die Hommel CNC-Technik GmbH bis heute und auch weiterhin mit ihrem praxiserfahrenem und hochqualifizierten Personal, welches aus mehr als 100 Mitarbeitern besteht, die optimale Kompetenz für Beratung, Dienstleistung, Service und Ersatzteilbevorratung für alle Okuma Produkte.

Okuma wurde 1898 in Japan gegründet und ist heute einer der weltweit größten Hersteller von CNC-Dreh-/Fräs- und Bearbeitungszentren, Drehmaschinen, Multitaskingmaschinen, Portalfräsmaschinen, Rundschleifmaschinen, Großmaschinen, IT-Produkten, Automatisierungs- und Handhabungssystemen. Okuma setzt auf Exklusivität und bietet als einziger Werkzeugmaschinenhersteller auch bei CNC-Steuerungen, Antrieben, absoluten Weg- und Positionsmesssystemen sowie bei der Software eigene, innovative Entwicklungen. Als weltweiter Marktführer für Portalfräsmaschinen und Maschinen für die 4-Achsen-Bearbeitung ist Okuma außerdem bekannt als Erfinder der Multitaskingmaschinen. Bereits 1976 wurde die erste Multitaskingmaschine, die Okuma LM70-AT, welche mit Ausstattungsmerkmalen, wie einer C- und Y-Achse, einem Werkzeugmagazin und separater Frässpindel ausgestattet war, von Okuma auf einer Werkzeugmaschinen-Messe in Deutschland präsentiert.

Ulrich Herren, Geschäftsführer der Hommel CNC-Technik GmbH

Ulrich Herren, Geschäftsführer der Hommel CNC-Technik GmbH freut sich über diese langjährige starke Partnerschaft: „Mit den CNC-Werkzeugmaschinen von Okuma können wir unseren Kunden seit 40 Jahren ein umfassendes und vielseitiges Maschinenprogramm mit höchster Verfügbarkeit für anspruchsvolle Zerspanungsaufgaben liefern. Das „Alles aus einer Hand“-Prinzip von Okuma, welches auf die eigene Entwicklung und Fertigung der Maschine, Steuerung, Antrieben, Absolut-Wegmesssystemen und Software zielt, kommt bei den deutschen Fertigungsbetrieben sehr gut an und stößt immer wieder auf positive Rückmeldungen.“

 

Kontakt:

www.hommel-gruppe.de