Flexible Konfiguration, effiziente Schleifvorgänge

Optimierte Version der ANCA-Software: „ToolRoom 2016“

957
Ein großes Plus sind die deutlichen Simulationsverbesserungen sowie die realistischer erscheinenden Scheibenmodelle.

Neben Standardwerkzeugen werden individuell gestaltete Sonderwerkzeuge im täglichen Fertigungsprozess immer häufiger verlangt. Die Anforderungen sind je nach Produktion unterschiedlich. So benötigt ein Zerspaner extrem filigrane, stabile Werkzeuge, während der andere eher auf sehr spezielle und komplexe Geometrien angewiesen ist. Für solche kundenspezifischen Wünsche entwickelte die ANCA Europe GmbH eine neue Version der Schleif-Software ToolRoom, mit der sich leicht unendlich viele Werkzeug-Designs realisieren lassen.

Ein umfassendes Angebot bietet der Profileditor des Programms.
Ein umfassendes Angebot bietet der Profileditor des Programms.

Als Standardsoftware ist ToolRoom in jede ANCA-Anlage integriert. Im gesamten Schleifprozess bietet sie eine große Anwendungsvielfalt – ob beim ersten Werkzeugentwurf, beim Herstellen oder beim Nachschleifprozess. Praktische Werkzeugassistenten, integrierte 2D- und 3D-Grafiken, klare Hilfeabbildungen für alle Parameter sowie bedienerfreundliche Schnittstellen mit Touch-Screen sind nur ein Bruchteil der zahlreichen, benutzerfreundlichen Funktionen, dank denen die Software Anwendern eine hohe Flexibilität ermöglicht. Dank ToolRoom lassen sich mit minimaler Designzeit und maximaler Maschinenausnutzung ideale Standard-Bohrer und -Fräser sowie Sonderwerkzeuge anfertigen.

Schleifprozess einfach gemacht

In der aktualisierten Version 2016 ist die Software optimal für die genannten Schleifanwendungen geeignet, darüber hinaus können verschiedene Funktionen je nach Kundenanforderung angepasst werden. Jan Langfelder, Geschäftsführer der ANCA Europe GmbH: „Neben einer hohen Benutzerfreundlichkeit verfügt die Software über effiziente Optionen und praktische Übersichten, die unseren Kunden alle Schleifprozesse vorteilhaft präsentieren. So erleichtern die zahlreichen Verbesserungen in ToolRoom, wie etwa im Werkzeugdesign, sämtliche Arbeitsschritte, die zur Vor- und Nachbereitung des Werkzeugschleifens gehören.“

 Im Rohlingseditor werden spiralförmige oder gerade Kühlkanäle definiert. Ein Analyse-Werkzeug bestimmt die minimale Wanddicke sowie die Toleranz.
Im Rohlingseditor werden spiralförmige oder gerade Kühlkanäle definiert. Ein Analyse-Werkzeug bestimmt die minimale Wanddicke sowie die Toleranz.

Neue Funktionen gibt es beispielsweise beim Rundschleifen. Hier legten die ANCA Softwareentwickler den Fokus auf hohe Bedienerfreundlichkeit: Der integrierte Fräser- und Bohrerassistent, sämtliche Schleifoperationen, mehrere Geometriedefinitionsmethoden, wie etwa eine Stufen- oder Konustabelle, intelligenter Materialabtrag und weitere Features ermöglichen dem Anwender einen besonders guten Überblick über seine gewählten Parameter.

Ebenfalls neu hinzugekommen sind Möglichkeiten zur Bearbeitung von Profilnuten: Variabler Drall ist nun auch für diese Nutenvariante verfügbar. Ein umfassendes Angebot bietet zudem der Profileditor des Programms, der über eine Profilansicht den Freischliff linear abwandeln lässt. Der Anwender kann den Freiwinkel pro Element ändern sowie variable Fasen- und Freiwinkel festlegen. Neben der Option, Profilabschnitte miteinander zu verknüpfen, kann das Profil auch getrimmt werden. Beim Werkzeug-Design mit ToolRoom lassen sich viele Parameter in Sekundenschnelle je nach Anforderung anpassen, sodass Tools – mit individuellen Geometrien versehen – in den gewünschten Anwendungen Höchstleistungen bringen.

Zuverlässige Prozessüberwachung

In der Werkzeugbibliothek werden alle Werkzeugdateien erfasst und verwaltet sowie die Werkzeuge im Detail angezeigt.
In der Werkzeugbibliothek werden alle Werkzeugdateien erfasst und verwaltet sowie die Werkzeuge im Detail angezeigt.

Schon vor Beginn des Schleifprozesses sieht der Bediener, ob die gewählte Schleifscheibe die selbst geschaffene Werkzeuggeometrie präzise fertigen kann. Während des Vorgangs schützen zahlreiche Fehlermeldungen rechtzeitig vor potenziellen Kollisionen, um beispielsweise die Spannzange zu schützen. Gleichzeitig werden geeignete Korrekturaktionen empfohlen, die den Fehler beheben. Eine besonders praktische Funktion ist das Werkzeug-, Schleifscheiben und Produktionsmanagement – die ,Management Suite‘. Dank dieser Funktion haben Administrator und ausgewählte Bediener einen genauen Überblick über die ‚Scheibenbibliothek‘. Sie stellt die zentrale Verwaltung der Scheiben dar, die beispielsweise einen Austausch von Scheibenpaketen und Eichdaten zwischen den Maschinen ermöglicht. Darüber hinaus gibt es eine Werkzeugbibliothek, in der alle Werkzeugdateien erfasst und verwaltet sowie die Werkzeuge im Detail angezeigt werden.

Weiterhin verfügt die ,Management Suite‘ über eine zuverlässige Produktionsüberwachung: Damit der Bediener laufende Schleifprozesse regelmäßig und vor allem flexibel überprüfen kann, werden die Anlagen miteinander vernetzt und alle relevanten Daten mittels OPC-Client auf einem zentralen Server beim Anwender gespeichert. Diese lassen sich dann von ausgewählten Geräten, etwa von Smartphone und anderen Web Browsern, jederzeit abrufen. Protokolliert werden Werte wie Zyklusdauer, Stillstandzeit oder Einrichtezeit – noch detailliertere Informationen kann sich der Bediener über verschiedene Diagramme anschauen und anschließend auswerten.

Zahlreiche Verbesserungen in ToolRoom, wie beispielsweise praktische Übersichten, erleichtern sämtliche Arbeitsschritte, die zur Vor- und Nachbereitung des Werkzeugschleifens gehören.
Zahlreiche Verbesserungen in ToolRoom, wie beispielsweise praktische Übersichten, erleichtern sämtliche Arbeitsschritte, die zur Vor- und Nachbereitung des Werkzeugschleifens gehören.

Viele Funktionen – trotzdem übersichtlich!

Durch die überarbeitete Version der Software werden die Werkzeugkonturen deutlicher angezeigt. Spezielle Funktionen, wie die schnellladende 3D Dateiansicht oder der Kühlkanaleditor beziehungsweise -analyse, erleichtern sämtliche Arbeitsschritte enorm. Der Maschinenkonfigurator enthält einen Katalog aller von ANCA lieferbaren Spannzangen und Adapter. Ein weiteres Plus sind die deutlichen Simulationsverbesserungen sowie die realistischer erscheinenden Scheibenmodelle.

Jan Langfelder fasst zusammen: „ToolRoom 2016 bietet Anwendern nun noch größere Gestaltungsfreiheit – sowohl bei der Realisierung ihrer eigenen, individuellen Präzisionswerkzeuge, aber auch bei der Serienfertigung von Standard-Tools. Das macht sich bezahlt: Standzeiten und Leistungsfähigkeit lassen sich deutlich erhöhen! Anwender bestätigen die flexible Konfiguration von Schleifvorgängen, die aufgrund der vielen, bis ins kleinste Detail ausgeklügelten Funktionen sowie der übersichtlichen Aufmachung möglich sind!“

Kontakt:

www.anca.com