Vier neue 5-Achsen-Maschinen von Mazak

Mazak ergänzt die 5-Achsen-Bearbeitungszentren der VARIAXIS-Reihe um die VARIAXIS i-1050T

2080
VARIAXIS i-1050T

Die VARIAXIS i-1050T besticht durch ihre Portal-Kastenbauweise in Gusskonstruktion, die Stabilität und Genauigkeit garantiert – ideal für die Bearbeitung großer Werkstücke mit Abmessungen von bis zu Ø1.250 x 900 mm und einem Höchstgewicht von 2.000 kg. Die erforderliche Leistung wird von einer 37-kW-Spindel mit einer Drehzahl von 10.000 min-1 und 50er Steilkegel erbracht, die unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten eröffnet. Zusätzlich ist die Maschine mit einem Drehtisch in verstärkter Ausführung ausgestattet, der über einen auf 500  min-1 ausgelegten Direktantriebsmotor verfügt, welcher zum Zwecke größtmöglicher Stabilität in den zapfengelagerten Tisch integriert ist.

Die Kombination aus hoher Spindelleistung und Verwindungssteifigkeit macht die VARIAXIS zur idealen Maschine für die Komplettbearbeitung komplexer, großer und auf hohe Beanspruchungen ausgelegter Werkstücke nach dem DONE-IN-ONE-Prinzip. Sie eignet sich damit für den Einsatz in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Zudem wird die Frässpindel optional auch als   5.000-min-1-Spindel mit hohem Drehmoment für schwer zu zerspanende Werkstoffe sowie als hochtourige Ausführung mit 15.000 min-1 für Einsatzzwecke, die hohe Drehzahlen erfordern, angeboten.

Auf europäischem Parkett wurde erstmals die VARIAXIS i-700 mit der neuen CNC-Steuerung SmoothX gezeigt. Die VARIAXIS zeichnet sich durch uneingeschränkte Bearbeitungsmöglichkeiten der 5-Achsen-Simultansteuerung aus und präsentiert sich als DONE-IN-ONE-Komplettlösung für die Bearbeitung komplexer Teile bis zu Ø730 mm x 500 mm.

VARIAXIS i-700
VARIAXIS i-700

Sie ist mit einer 18.000-min-1-Spindel ausgestattet, die hohe Drehzahlen und – dank35-kW-Motor – kraftvolle Leistung in sich vereint. Dadurch ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten, selbst dann, wenn es um die Zerspanung anspruchsvoller Werkstoffe geht. Hohe Bearbeitungsgenauigkeit und Wärmebeständigkeit werden durch die Spindel mit integriertem Kühlsystem, die Kugelumlaufspindel-Innenkühlung und die intelligente Wärmeabschirmung erzielt. Der mit 1.100 mm Y-Achsen-Verfahrweg sorgt für noch höhere Genauigkeit und verkürzt die Nebenzeiten, da die Bewegung des A-Achsen-Tisches während des Werkzeugwechsels entfällt.

Ein weiteres VARIAXIS-Modell feierte auf der EMO 2015 seine Premiere: die VARIAXIS j-500, die mit der neuen SmoothG-Steuerung ausgestattet ist. Dank DONE-IN-ONE-Konzept ist die VARIAXIS j-500 eine leistungsstarke, dabei aber kostengünstige Lösung für die Mehrseitenbearbeitung komplexer Teile mit bis zu Ø500 mm in 5 Achsen.  Die auf höchste Verwindungssteifigkeit ausgelegte Gusskonstruktion garantiert sehr gute Bearbeitungsergebnisse ohne Einbußen bei Leistung oder Genauigkeit. Zu verdanken ist dies der robusten 12.000-min-1-Spindel mit einer Leistung von 11 kW, den Linearrollenführungen an allen Linearachsen und dem zapfengelagerten Tisch mit jeweils einem Laufrollengetriebe für A- und C-Achse.

Die vierte 5-Achsen-Maschine ist die VORTEX i-800V/8S mit Mazaks SmoothX CNC-Steuerung mit Touchscreen. Ihre Schwenkspindel ermöglicht die gleichzeitige 5-Achsen-Bearbeitung großer Teile mit komplexen Konturen. Als Beispiele hierfür seien Düsentriebwerkgehäuse, Flugzeugzellenteile und Getriebegehäuse aus Titan, Aluminium und Stahl genannt. Mit dem neuen Modell der Serie VORTEX i-800V/8 kann der Anwender sich für die Ausführung mit Einzelpalette entscheiden, die als Ergänzung zur bestehenden Zwei-Paletten-Variante gedacht ist. Bei dieser neuen Maschinenvariante besteht von allen Seiten Zugang zum Bearbeitungsbereich, der sich zur Fertigung von Teilen mit Abmessungen bis zu Ø1.700mm x 1.600 mm eignet.

Die Besucher der diesjährigen EMO sahen die VORTEX i-800V/8S mit einer hochtourigen 15.000-min-1-Spindel mit 56-kW-Antrieb, die für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung mittelgroßer Konstruktionselemente für die Luft- und Raumfahrttechnik ausgelegt ist. Die Maschine eignet sich für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke – dank einer Auswahl an Hochleistungsspindeln mit bis zu 10.000 min-1 und 37-kW-Antrieb sowie der auf hohe Drehmomente ausgelegten 5.000-min-1-Frässpindel. Die VORTEX ist nicht nur in der Lage, die Bearbeitungszeiten zu verkürzen. Ihre Reaktionsschnelligkeit und Leistung werden noch ergänzt durch hohe Eilganggeschwindigkeiten von 52 m/min an allen Linearachsen und die daraus resultierende Minimierung der Nebenzeiten.

Für Kunden, die an Siemens-Steuerungen gewöhnt sind, wird die VARIAXIS i-500 mit SINUMERIK 840D sl angeboten. Die Maschine zeichnet sich durch die 18.000-min-1-Spindel mit 37,5-kW-Antrieb, der Werkzeugwechselzeit von 4,5 Sekunden und der MDynamics-Steuertechnologie aus. Mit der Maschine können Teile bis Ø500 mm bearbeitet werden.

Kontakt:

www.mazakeu.de