Reinigungsanlage für schwere Lasten

Modulare Lösemittel-Anlage reinigt eine Tonne Teile in einem Prozess stabil, schnell und kosteneffizient.

1129
Die neue modular aufgebaute Großkammer-Lösemittelreinigungsanlage EcoCDuty kann mit Kohlenwasserstoffen oder modifizierten Alkoholen betrieben werden. Die Arbeitskammer der unter Vollvakuum arbeitenden Anlage ist für Chargen mit Abmessungen bis 1.250 x 840 x 970 mm und einem Gewicht bis zu einer Tonne ausgelegt.

In Härtereien geht es darum, große Teilemengen vor dem Härten und nach der Ölabschreckung zu reinigen. Bei der Herstellung von Stanz- und Umformteilen, die im Sekundentakt aus der Presse kommen, darf die Teilereinigung den Produktionsfluss nicht aufhalten. In der Automobilindustrie werden bei Fahrwerks- und anderen Komponenten aus Aluminium und Stahl (laser-)schweißfähige Oberflächen benötigt. Bauteile wie Honeycombs, Formteile und Rohre für die Luftfahrtindustrie stellen durch ihre Dimensionen und das erforderliche Reinigungsergebnis hohe Ansprüche an die Anlagentechnik. Die Produkte sind zwar sehr unterschiedlich, die Anforderungen an die Reinigungssysteme jedoch identisch: Es werden Anlagen benötigt, die eine sehr hohe Kapazität bieten, prozesssicher, kosten- und energieeffizient sowie schnell arbeiten. Darüber hinaus spielen hohe Verfügbarkeit, Wartungsfreundlichkeit, Umweltverträglichkeit sowie günstige Investitionskosten und kurze Lieferzeiten eine Rolle. Diese Punkte standen daher bei der Entwicklung der neuen EcoCDuty im Mittelpunkt.

Die Großkammer-Reinigungsanlage von Dürr Ecoclean für Kohlenwasserstoffe oder polare Lösemittel (modifizierte Alkohole) arbeitet unter Vollvakuum und passt sich durch ihre modulare an kundenspezifische Anforderungen an. Sie ist serienmäßig als Dampfentfetter sowie zusätzlich mit einem oder zwei Flutbehältern aus Edelstahl erhältlich, beispielsweise für die Prozessschritte Dampfentfetten und Injektionsflutwaschen beziehungsweise Dampfentfetten, Injektionsflutwaschen und Konservieren. Eine Vakuumtrocknung gehört bei allen drei Varianten zum Standard. Chlorhaltige Öle, wie sie in Umformprozessen zum Einsatz kommen, können nach Ölverträglichkeitstests mit entsprechend stabilisierbaren Lösemitteln abgereinigt werden. Für die Entfernung schwefelhaltiger Öle ist die Anlage uneingeschränkt einsetzbar.

Hohe Reinigungsqualität bei reduzierten Kosten

Bei der EcoCDuty mit Flutbehälter beschleunigen leistungsstarke, frequenzgesteuerte Pumpen das Befüllen und Entleeren von Arbeitskammer und Tank.
Bei der EcoCDuty mit Flutbehälter beschleunigen leistungsstarke, frequenzgesteuerte Pumpen das Befüllen und Entleeren von Arbeitskammer und Tank.

Um eine hohe Reinigungsqualität sicherzustellen, ist die EcoCDuty mit einer neuen Vordampfentfettung ausgestattet. Durch diese innovative Funktion wird das ölhaltige Lösemittel direkt in die Destillationseinrichtung geleitet. Eine Ölanreicherung im Lösemittel beziehungsweise Ölablagerungen im Flutbehälter werden minimiert und die Entfettungsleistung verbessert. Möglich macht dies die hohe Leistung der Destillationseinrichtung, die je nach eingesetztem Lösemittel bei 400 beziehungsweise 500 Litern/Stunde liegt. Das ausdestillierte Öl wird durch den serienmäßigen Ölaustrag mit einer Kapazität von vier Litern/Stunde automatisch ausgeschleust. Bei hohem Öleintrag kann die Leistung durch eine zweite Einheit auf acht Liter/Stunde verdoppelt werden. Um auch partikuläre Verunreinigungen aus dem Lösemittel zu entfernen, ist der Destille eine Filtereinheit mit Beutel- oder Kerzenfiltern vorgeschaltet. Sie trägt ebenfalls zum guten Reinigungsergebnis und einer langen Standzeit des Lösemittels bei.

Bei der EcoCDuty mit Flutbehälter ermöglichen leistungsstarke, frequenzgesteuerte Pumpen das Schnell-Fluten und -Entleeren von Arbeitskammer und Tank. Dies reduziert unproduktive Nebenzeiten, beschleunigt die Reinigungsprozesse und verringert damit deren Kosten. Darüber hinaus verfügen diese Varianten über einen separaten Filterkreislauf für jeden Tank. Die Vollstromfiltration des Lösemittels erfolgt im Vor- und Rücklauf mit jeweils drei Filtereinheiten pro Flutbehälter. Sie können mit Beutel- und Kerzenfiltern ausgestattet werden. Dadurch lassen sich auch hohe Sauberkeitsanforderungen zuverlässig erfüllen.

Sicherer und sparsamer Betrieb sowie einfache Wartung

Großen Wert legte Dürr Ecoclean bei der Konzeption der EcoCDuty auf geringe Betriebskosten und hohe Verfügbarkeit. Das beginnt beim neuen sieben Zoll-Farbdisplay mit selbsterklärenden Piktogrammen. Es gewährleistet die einfache, sichere und schnelle Bedienung der Reinigungsanlage. Die Edelstahl-Flutbehälter mit glatter Oberfläche sind ohne Einbauten für Heizungen ausgeführt. Dies verhindert, dass sich Späne- und Schmutznester bilden, die zu einer Rückkontamination der Teile führen könnten. Anwendern, die noch kein Dampfheizsystem einsetzen, können einen optional erhältlichen, externen Dampferzeuger zum Aufheizen der Destille nutzen. Die Flutbehälter werden komplett durch die Abwärme der Destillationseinrichtung beheizt, sodass keine zusätzliche Energie erforderlich ist.

Bei der Beschickung passt sich die EcoCDuty ebenfalls individuellen Kundenanforderungen an. Je nach Ausstattung kann die Anlage mit einer Ameise und einem Gabelstapler manuell beladen werden. Darüber hinaus lassen sich von halbautomatischen Einplatz- bis zu vollautomatischen Mehrplatzlösungen bedarfsgerechte Beladekonzepte realisieren.

Ein weiteres Plus sind die großen Wartungsöffnungen. Durch sie sind alle servicerelevanten Komponenten sehr gut und schnell zugänglich. Dies minimiert den Anlagenstillstand durch Wartungsarbeiten.

Um die Anlage in harschen Betriebsumgebungen vor Schmutz und Wärme zu schützen, steht ein auf das Anlagendesign abgestimmtes Dach mit Innenbelüftung zur Verfügung.

Kontakt:

www.durr-ecoclean.com