Gewindebohrer aus HSSE-PM für langspanende Werkstoffe

Speziell für den Einsatz auf CNC-gesteuerten Maschinen hat EMUGE die Z-Reihe weiterentwickelt.

1362
Der EMUGE Enorm-Z bei Anwendung in Stahl

Die neuen EMUGE-Gewindebohrer Enorm-Z sind für die Erstellung von Gewinden in Sacklöchern ausgelegt und in zwei Beschichtungsvarianten mit oder ohne innere Kühlschmierstoff-Zufuhr erhältlich.

Gewindebohrer EMUGE Enorm-Z
Gewindebohrer EMUGE Enorm-Z

Die Gewindebohrer mit der Z-Geometrie sind in zwei Beschichtungsvarianten erhältlich. Beide gibt es zunächst für die Erstellung metrischen Gewindes (DIN 13) von M4 bis M10 in der Ausführung nach DIN 371 und M12 nach DIN  376. Die TIN-60-beschichtete Variante ist der Spezialist für Stahlwerkstoffe und spielt seine Stärken speziell bei Stählen mit einer Zugfestigkeit zwischen 600 und 1000 N/mm² aus. Dazu trägt entscheidend die neu entwickelte TIN-Beschichtung mit erhöhter Härte, geringerer Reibung und verbesserten Verschleißeigenschaften bei. Nichtrostende Stahlwerkstoffe, Gussaluminium oder Kupferlegierungen sind die Hauptanwendung der GLT-1-beschichteten Variante, sie lässt sich aber auch in Stahlwerkstoffen einsetzen. Beiden sind der Schneidwerkstoff HSSE-PM sowie spezielle Geometrieparameter gemeinsam. Dazu zählen längere Nuten für bessere Spanabfuhr, konisch abgesetztes Führungsgewinde zur Vermeidung von Spanverklemmung sowie erhöhte Toleranz für abrasive oder klemmende Werkstoffe. Für optimale Leistungsfähigkeit empfiehlt EMUGE den Einsatz der Softsynchro Spannzangenaufnahmen.

Kontakt:

www.emuge-franken.com