Okuma stellt neue 5-Achs-Bearbeitungszentren vor

Der japanische Hersteller stellte auf der EMO Milano die Neuheiten MU-8000V-L und MU-4000V-L vor.

1545
Okuma MU-8000V

Auf der diesjährigen EMO Milano stellt Okuma zwei Innovationen in seiner Reihe von 5-Achsen Maschinenzentren vor. Sowohl die MU-8000V-L als auch die MU-4000V-L versprechen hohe Geschwindigkeit und Präzision bei der prozessintensiven Fertigung. Anwendungsmöglichkeiten finden sich im Werkzeug- und Formenbau, in der Medizintechnik und in der Fertigung hochkomplexer Komponenten für die Automobil- und Luftfahrtindustrien.

Okuma MU-4000V
Okuma MU-4000V

Konzipiert, um auch schwierigsten Anforderungen gerecht zu werden, verfügen Okumas neue 5-Achsen Bearbeitungszentren über ein hohes Maß an Genauigkeit und leichte Bedienbarkeit. Die MU-8000V-L zeichnet sich durch ihren großzügigen Arbeitsbereich aus, wohingegen die MU-4000V-L durch ihre kompakte Bauweise besticht. Unabhängig von der Größe sind beide Maschinentypen zu hohen Verfahrgeschwindigkeiten und Zerspanungsleistungen fähig. Zudem zeigen sich beide Bearbeitungszentren hochflexibel bei der 5-Seiten bzw. 5-Achsen Simultanbearbeitung komplexer Werkstücke. Optional erhältlich sind außerdem Features wie eine Hochgeschwindigkeitssteuerung oder die Drehfunktion der C-Achse. Sowohl die MU-4000V-L als auch die MU-8000V-L werden mit Okumas neuer OSP suite Steuerung betrieben. Diese vereint IT-Anwendungen in einem Paket und eröffnet dem Anwender zahlreiche Möglichkeiten.

Eine Vielzahl von Optionen für spezifische Anforderungen

Unterschiedliche Anwender sehen sich mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert. Okuma bietet zahlreiche Optionen für beide Bearbeitungszentren, die die bestmöglichen Ergebnisse für jeden Anwendungsbereich ermöglichen. Als ein Bestandteil von Okumas Intelligent Technology antizipiert und kontrolliert das Thermo-Friendly Concept Maßabweichungen, die aufgrund thermischer Deformation entstehen. Verbunden mit einem hochpräzisen Kompensationssystem und der stabilen Portalbauweise der Maschinen werden so über einen langen Zeitraum hohe Maßstabilität und Formgenauigkeit erreicht. Okumas 5-Axis Auto Tuning System erfasst und kompensiert fertigungstechnische Toleranzen und verschleißbedingte Fehler in der Maschinengeometrie. Schon geringste Abweichungen können binnen weniger Minuten vom Anwender ermittelt und automatisch kompensiert werden. Manuelle Methoden können hingegen mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Somit findet sich mit dem 5-Axis Auto Tuning System eine weitere Maßnahme, um effektiv Fehlern vorzubeugen und konkurrenzlose Präzision zu ermöglichen.

k045_151203_03
Okumas neue OSP suite Steuerung

Das 5-Axis Auto Tuning System ist eine von zahlreichen Funktionen, die an der MU-8000V-L und der MU-4000V-L auf der EMO Milano demonstriert wurden. Messebesucher konnten sich am Okuma Stand zudem von Optionen wie Dynamic Tool Load Control, der Monitoring Funktion und der ECO-Hydraulik überzeugen.

Kontakt:

www.hommel-gruppe.de

www.okuma.eu