Tool Lifecycle Management in dreifacher Ausführung

Die TDM Systems GmbH präsentiert ihre Tool Lifecycle Management-Strategie auf der EMO 2015 gemeinsam mit drei Partnern: an den Ständen des Werkzeugherstellers Walter AG, des Maschinenbauers GROB-WERKE GmbH und des CAM-Software-Anbieters OPEN MIND Technologies AG.

693
TDM Global Line FlexCrib – Werkzeuglagerverwaltung einfach, mobil und vernetzt.

Mit seinem Ansatz des Tool Lifecycle Management (TLM) führt TDM Systems die Werkzeugdatenverwaltung in die Zukunft. TLM begleitet alle Operationen rund um Zerspanungswerkzeuge und verbindet so die Prozesse von ERP, PLM sowie MES in einer zentralen Plattform. TLM steht für durchgängige Kommunikation und Austausch von Werkzeug- und Produktionsdaten über alle beteiligten Systeme hinweg. Die TLM-Strategie von TDM Systems unterstützt zerspanende Unternehmen in ihren Industrie 4.0-Vorhaben. Die EMO-Präsenz von TDM Systems repräsentiert den TLM-Ansatz und seine Integrationen mit Planungssystemen, Maschinenanbindungen und Werkzeug-Know-how.


TDM bei Walter in Halle 10, Stand C04/D04

Anfang August beginnt der Verkauf von TDM Global Line. Es erlaubt Fertigungsunternehmen jederzeit und über alle Standorte hinweg Highspeed-Zugriff auf firmeninterne Werkzeugdaten. Die Software, die TDM Systems auf der EMO präsentiert, ist damit ein wichtiger Baustein für bestehende Kunden, die weitere Standorte in ihre TDM-Anwendung integrieren möchten. Auf dem Walter-Stand hat zudem die mobile Tablet-Lösung „TDM Global Line FlexCrib“ Premiere. Dies ist ein browsergesteuertes Add-on zu TDM Global Line und ermöglicht die Visualisierung von Werkzeugkomponenten und Komplettwerkzeugen (Stammdaten und 2D/3D-Grafiken), die Durchführung von Buchungsdialogen auch mit einer Scan-Funktion und die Visualisierung von Buchungslisten. Ein Dashboard mit Managementreports aus dem Bereich der Lagerlogistik ermöglicht zudem jederzeit eine transparente Übersicht über Werkzeugbestände und -umläufe.

Neben der Performance und Architektur überzeugt TDM Global Line auch mit einem neuen, frischen Softwaredesign.

TDM bei GROB in Halle 11, Stand E02/F01

Bei der Partnerschaft von GROB und TDM Systems steht die Verbesserung des Datenaustausches von TDM zur Werkzeugmaschine im Vordergrund. Für die unternehmenseigene Software G-Net, die GROB auf der EMO zeigt, hat TDM eine Schnittstelle entwickelt, die den Austausch von Werkzeug- und Maschinendaten beschleunigt.

TDM bei OPEN MIND in Halle 4, Stand C10

Bei OPEN MIND können Interessierte die Integration von TDM in die CAM-Software HyperMill ausprobieren. Diese ermöglicht die Auswahl und den Zugriff von Werkzeugdaten in HyperMill zu TDM. Dadurch entsteht ein durchgängiger CAM-Prozess, in den firmenspezifische Werkzeugdaten integriert sind, was wiederum eine schnelle Werkzeugauswahl sowie eine effiziente Datenpflege in einer zentralen Datenbank ermöglicht.


„Mit TDM Global Line heben wir das Tool Lifecycle Management nun auf eine globale Ebene“, sagt Peter Schneck, Geschäftsführer von TDM Systems. „Das webbasierte Add-on für Tablets trägt außerdem dem heutigen Nutzerverhalten Rechnung, einfach, mobil und vernetzt arbeiten und kommunizieren zu können.“

Bei allen drei Partnern zeigt TDM Systems zudem das neue Hauptrelease 4.8, das viele grundlegende Verbesserungen bringt.

Kontakt:

www.tdmsystems.com