Einfacher und effizienter als je zuvor

Die Langdrehmaschinen der Citizen Machinery Europe GmbH mit Sitz in Esslingen haben in der Branche einen hervorragenden Ruf. Mit der CINCOM L20-XII stellt das Unternehmen nun eine weitere leistungsfähige Maschine vor, die mit großer Ausstattungsfülle und einem besonders wirkungsvollen Feature punktet.

580
Die senkrechte B-Achse lässt sich in einem Bereich von 135 Grad – von 90° bis -45° – frei schwenken. Zusammen mit jeweils vier angetriebenen Werkzeugen vorne wie hinten an der Werkzeugaufnahme der B-Achse ist für vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten gesorgt.

Die L-Serie der Citizen Machinery Europe GmbH ist ein wahrer Bestseller. Mit der neusten Auflage dieses Klassikers hat das Unternehmen die Langdreher um einige interessante und effiziente Features aufgewertet. Dazu Markus Reissig, Prokurist und Leiter Service und Technik bei Citizen: „Die CINCOM L20-XII ist das Topmodell unserer L20-Baureihe. Vom Grundaufbau, von den Grundmaßen und vom Maschinenbett her sind die Maschinen identisch, jedoch verfügt die L20-XII unter anderem über eine zusätzliche schwenkbare B-Achse mit angetriebenen Werkzeugen.“ Dadurch lassen sich auch komplexe 3D-Fräsoperationen umsetzen, wie sie etwa für Produkte aus der Medizintechnik benötigt werden: Implantate oder Knochenschrauben aus meist schwer zu bearbeitenden Materialien wie Titan, Kobalt-Chrom, hochlegierten Stählen sind Metier der CINCOM L20-XII.

Werkzeugfülle vereinfacht komplexe Bearbeitung

Die CINCOM L20-XII von Citizen ist das Topmodell der L20-Baureihe.
Die CINCOM L20-XII von Citizen ist das Topmodell der L20-Baureihe.

Oberste Priorität hat in der Medizintechnik die Präzision, besonders, wenn unterschiedlichste Rundungen und Kavitäten zu fertigen sind – nicht zuletzt, um den Patienten spätere Komplikationen zu ersparen. Dabei erweist sich der zusätzliche seitliche Zugriff über die senkrechte B-Achse als äußerst nützlich. Sie lässt sich in einem Bereich von 135 Grad – von 90° bis -45° – frei schwenken. Zusammen mit jeweils vier angetriebenen Werkzeugen vorne wie hinten an der Werkzeugaufnahme der B-Achse ist für vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten gesorgt.

Vollausgestattet kann die L20-XII bis zu 40 Werkzeuge aufnehmen.
Vollausgestattet kann die L20-XII bis zu 40 Werkzeuge aufnehmen.

Vollausgestattet kann die L20-XII bis zu 40 Werkzeuge aufnehmen. Zu den 26 möglichen Werkzeugen an der Hauptspindel ist die Abgreifspindel mit einer zusätzlichen Y2-Achse versehen. So stehen sechs Werkzeuge (drei Stationen angetrieben) für die Vorderseitenbearbeitung und acht Stationen (davon vier angetrieben) für die Rückseitenbearbeitung zur Verfügung. „Komplexe Werkstücke zu fertigen ist mit der L20-XII nun einfacher und effizienter als je zuvor. Dank des perfekten Zusammenspiels der insgesamt neun Achsen und der Kombination aus angetriebenen und feststehenden Werkzeugen bleiben auch bei anspruchsvollen Zerspananwendern kaum Wünsche offen!“, so Markus Reissig.

CINCOM L20-XII: die Beste beider Welten

Einzigartig an der CINCOM L20-XII ist, dass man ihre Führungsbuchse entnehmen kann. Auf diese Weise kann der klassische Langdreher quasi zu einem Kurzdreher umgebaut werden. Das geschieht innerhalb von nur 20 Minuten. Der Vorteil liegt auf der Hand: Beim Bearbeiten von der Stange werden Reststücke kürzer, was die Materialkosten deutlich reduziert. „Mit der L20-XII muss sich der Zerspaner nicht mehr zwischen kurz oder lang entscheiden, sondern er bekommt einfach beides in einem!“, so Markus Reissig.

Kontakt:

www.citizen.de