Gemeinsam für Innovation stehen

Mit der Klingelnberg GmbH und Sandvik Coromant kooperieren zwei Wegbereiter der Verzahnungsindustrie in der Grundlagenforschung und bei der Entwicklung moderner Fertigungskonzepte. Aktuellstes Projekt ist ein neues Werkzeugkonzept für das Klingelnberg Zyklo-Palloid-Verzahnverfahren, um auch bei dieser Methode die Trockenbearbeitung mit Hartmetall-Wendeschneidplatten zu etablieren.

1356

In der Verzahnungstechnologie Trends setzen – dieses ambitionierte Ziel steht hinter der Kooperation zweier innovativer Unternehmen: der Systemanbieter Klingelnberg GmbH und der Anbieter innovativer Werkzeuglösungen, Sandvik Coromant. Gemeinsam bieten sie Kunden im Rahmen intensiver Entwicklungsarbeit Gesamtkonzepte und Komplettlösungen an, bei denen das komplette System aus Maschine, Aufspannung, Schnittparametern und Werkzeuglösung betrachtet und optimiert wird.

„Unser Ziel ist dabei ganz klar die Realisierung innovativer Modifikationen, um unsere Kunden darin zu unterstützen, dass sie möglichst flexibel, zu kürzeren Bearbeitungszeiten und zu niedrigeren Prozesskosten produzieren können“, erklärt Dr. Tim Sadek, Leiter der Produktlinie Werkzeugmaschinen bei Klingelnberg. Dafür gehen beide Unternehmen gemeinsam neue Wege: Zusammen mit Sandvik Coromant hat Klingelnberg daran gearbeitet, für das Klingelnberg Zyklo-Palloid-Verzahnverfahren ein modernes Werkzeugkonzept zu entwickeln, das das bewährte, auf HSS-Materialien basierende System ersetzen wird. „Denn auch für diese Verzahnmethode wollen wir langfristig die Trockenbearbeitung etablieren, welche Kostenvorteile und ebenso die Umwelt- und Bedienerfreundlichkeit berücksichtigt“, so Dr. Tim Sadek.

Die gemeinsame Grundlagenforschung und Entwicklungsarbeit hat bei den beiden Wegbereitern Tradition: Beide Unternehmen, damals noch unter Firmierung der ehemaligen Höfler Maschinenbau GmbH, arbeiten schon seit 2009 partnerschaftlich an technologischen Lösungen und brachten gemeinsam Lösungen für das Abwälzfräsen mit Hartmetall-Wendeschneidplatten zur Serienreife, die heute erfolgreich am Markt platziert sind. 2012 wurde die Zusammenarbeit weiter vertieft, als sich beide Unternehmen der Umsetzung der Trockenbearbeitung mit Hartmetall-Wendeschneidplatten beim Zyklo-Palloid-Verzahnverfahren verschrieben.

Kontakt:

www.klingelnberg.com