Premium-Beschichtungen für Wendeschneidplatten

Weiterentwicklungen der Diamant-Multilayer- und Sputterbeschichtungen von CemeCon gewährleisten hochwertige Zerspanergebnisse und erhöhen die Standzeiten von Werkzeugen.

1959

Die Qualität von spanend gefertigten Industriebauteilen hängt maßgeblich von Oberflächenbeschaffenheit und Schneidkantengeometrie der eingesetzten Zerspanwerkzeuge ab. Die CemeCon AG aus Würselen bietet leistungsfähige Beschichtungslösungen für Wendeschneidplatten, die besonders in anspruchsvollen Anwendungen eine effiziente Fertigung gewährleisten. Aktuelle Weiterentwicklungen von CemeCon sind noch härter, zäher und oxidationsbeständiger als herkömmliche Alternativen. Sie ermöglichen höhere und dauerhaft reproduzierbare Standzeiten bei schneller, hochpräziser Bearbeitung.

An Wendeschneidplatten werden in der industriellen Fertigung die unterschiedlichsten Ansprüche gestellt. Entsprechend groß ist die Bandbreite der Beschichtungslösungen von CemeCon: Die Sputter-Beschichtungen zeichnen sich durch besonders glatte Oberflächen aus. Ein wesentlicher Faktor ihrer Belastbarkeit ist die Schichtdicke; für verschleißintensive Schruppoperationen von Stahl oder Gusswerkstoffen können bis zu 13 Mikrometer dicke Schichten aufgebracht werden. Für die hochpräzise Bearbeitung schwerzerspanbarer Materialien wie z. B. Edelstahl, Titan oder Nickel-Basis-Legierungen hat CemeCon die patentierte HiPIMS-Technologie weiterentwickelt. Dank einer erhöhten Metallionisation von nahezu 100 Prozent ist die so aufgebrachte Beschichtung besonders hart und zugleich zäh und oxidationsbeständig. Zudem gewährleistet HiPIMS auch auf komplexen Werkzeug-Geometrien zuverlässig eine homogene Schichtverteilung.

Noch härter sind die Multilayer-Diamantschichten für die Zerspanung von Graphiten, faserverstärkten Kunststoffen oder abrasiven NE-Metallen. Mit der seit den 1990er-Jahren von CemeCon immer weiterentwickelten Technologie wachsen reine, kristalline und nanokristalline Diamanten bis zu rund 15 Mikrometer dick auf den Hartmetall-Substraten auf. Als Weltmarktführer in diesem Bereich hat CemeCon maßgeblichen Anteil am Erfolg zahlreicher Trends in der Fertigungsindustrie.
„Der Schlüssel für die Leistungsfähigkeit und Standfestigkeit unserer Beschichtungen ist die ganzheitliche Betrachtung der individuell geforderten Bearbeitungsaufgabe“, erläutert Inka Harrand, Produktmanagerin Cutting Inserts bei CemeCon. „In unserer Produktionslinie für Wendeschneidplatten können wir die Werkzeuge optimal durch verschiedene Kombinationsmöglichkeiten aus Vor- und Nachbehandlung, Schichtwerkstoff, Toleranzen und vielen weiteren Details beschichten.“

Für schnelle Lieferzeiten und -flexibilität verfügt CemeCon am Unternehmensstandort über eines der größten Beschichtungszentren für Zerspanwerkzeuge weltweit. Internationale Beschichtungspartner – beispielsweise in den USA, China und Tschechien – übernehmen den Beschichtungsservice nach den gleichen Qualitätsmaßstäben. So gewährleistet CemeCon den umfassenden Service inklusive Beratungsleistung für Auftraggeber auf der ganzen Welt. Hersteller von Wendeschneidplatten haben zudem die Möglichkeit, die Beschichtungskompetenz von CemeCon im eigenen Unternehmen zu etablieren; auf Wunsch liefern die Würselener auch produktionsfertige Anlagen.

Kontakt:

www.cemecon.de