Kurze Wege, mehr Information, mehr Nutzen

SCHAUBLIN auf den TURNING DAYS - Noch mehr Präzision, noch kürzere Durchlaufzeiten, noch mehr Automation.

901
Die 136er/142er-Serie mit Roboterunterstützung.

Die TURNING DAYS stehen für den Maschinenbauer und Spannmittelexperten SCHAUBLIN ganz im Zeichen von wirtschaftlicher High-Precision mit sehr guten Oberflächengüten. Besonders interessant ist das Messekonzept: Am Messestand D-08-2 präsentieren die Rändelexperten Hommel+Keller Präzisionswerkzeuge, die Werkzeugspezialisten Schwartz und Zecha sowie der Maschinenhersteller SCHAUBLIN gemeinsam die komplette Prozesskette vom Werkzeug bis zur Maschine.

„Der Gemeinschaftsstand ist ein nahezu einmaliges ,Kompetenzzentrum Zerspanung’, das dem Besucher Zeit auf der Messe erspart. Unter dem Motto ,Kurze Wege, mehr Information, mehr Nutzen’ wird dem Fachpublikum gebündelt ein Höchstmaß an Technik und Kompetenz rund um die Drehbearbeitung präsentiert“, so Roland Gerlach, Vertriebsleiter der SCHAUBLIN GmbH.

Roland Gerlach, Vertriebsleiter der SCHAUBLIN GmbH
Roland Gerlach, Vertriebsleiter der SCHAUBLIN GmbH

Die TURNING DAYS sind für SCHAUBLIN genau das richtige Forum, um innovative Maschinen- und Spanntechnologie zu präsentieren. Insbesondere das Jubiläumsjahr 2015 zum 100-jährigen Bestehen von SCHAUBLIN steht ganz im Zeichen von noch mehr Automation und Qualität. Das unterstützt die Kunden, ihre Prozesse weiter zu optimieren und schneller sowie wirtschaftlicher auch kleinste Drehteile hochpräzise herzustellen.

Roland Gerlach: „In allen Branchen rückt die Oberflächengüte der entsprechenden Produkte auch bei schwierigen Materialien immer mehr in den Fokus.“

Dazu setzt SCHAUBLIN auf fortschrittliche Automationstechnologie und Robotertechnik und erfüllt so die Anforderung der Industrie, Hochpräzision automatisiert in Großserie herzustellen. Beispiele dazu sind:

202TG zum Drehen und Schleifen

Mit der 202TG vereint SCHAUBLIN die Verfahren Drehen und Schleifen auf einer Maschine.
Mit der 202TG vereint SCHAUBLIN die Verfahren Drehen und Schleifen auf einer Maschine.

SCHAUBLIN bringt mit der 202TG in der Hochpräzisions-Hartbearbeitung die Verfahren Drehen und Schleifen in einer Maschine zusammen. Auch sind Bohren, Fräsen und weitere Prozesse mit der Anlage möglich.

Mehr Performance für Bestseller

Die Hochpräzisionsdrehmaschinen 125 CCN und 180 CCN sind Klassiker in der Herstellung von Prototypen und Kleinserien. Dank einer kompletten Überarbeitung und einem speziell integrierten Gehäuse macht SCHAUBLIN diese Bestseller mit konventioneller Digitalsteuerung (CNN) fit für eine Produktion von Großchargen in Serienfertigung.

Überarbeitet wurden die Klassiker 125er und 180er.
Überarbeitet wurden die Klassiker 125er und 180er.

136er/142er: Kraftpakete noch schneller

Die 136er/142er-Serie sind modular konzipierte Dreh- und Fräszentren mit bis zu sieben Linearachsen für unterschiedliche Kundenanforderungen. Mit Linearroboter, vollautomatischer Stangenzuführung sowie maschineller Be- und Entladestation erhalten Hersteller individuell zugeschnittene Maschinenkonzepte, mit denen sie wirtschaftlich Hochpräzisionsbauteile in großindustriellem Maßstab herstellen können.

Werkstückladezeiten optimiert

Die Drehmaschine 102TM-CNC zur Bearbeitung von Halbfertigteilen bzw. zur Nachbearbeitung von Präzisionsbauteilen ist nun noch leistungsfähiger: Ein Roboter macht die 102TM-CNC in verschiedenen Anwendungen noch flexibler und optimiert deutlich die Werkstückladezeiten.

SCHAUBLIN stellt während der TURNING DAYS am Messestand D-08-2 aus.

Kontakt:

www.schaublin.de