Walter AG baut Technology Center

Walter investiert am Stammsitz des Unternehmens. Mit dem neuen Technologiezentrum will der Tübinger Spezialist für Zerspanungslösungen seinen Kunden und Mitarbeitern künftig noch bessere Möglichkeiten bieten, Hightech-Werkzeuge im Einsatz zu erleben und zu testen.

1734
Im neuen Walter Technology Center in Tübingen werden ab Frühjahr 2016 die Zerspanungstechnologien der Zukunft entwickelt und getestet.

Mit einem letzten Hammerschlag hat Mirko Merlo, der Vorstandsvorsitzende der Walter AG, gestern das Fundament für das neue Technology Center des Tübinger Herstellers von Hightech-Zerspanungswerkzeugen gelegt. In dem Neubau wird Walter ab Frühsommer 2016 die Bearbeitungstechnologien der Zukunft entwickeln und testen – an real zu zerspanenden Bauteilen und Materialien der Kunden. In technischen Trainings und Workshops mit Kunden, Handelspartnern und Mitarbeitern aus aller Welt werden neue Zerspanungsprozesse bis hin zur Praxisreife optimiert. Walter plant im neuen Technology Center auch die Prototypenbearbeitung ausgewählter Bauteile in direkter Abstimmung mit Kunden aus den Branchen Aerospace, Energy und Automotive sowie dem allgemeinen Maschinenbau.

Das Walter Technology Center wird mit der neuesten Bearbeitungs- und Kommunikationstechnologie ausgestattet sein. Das ermöglicht Schulungen per Live-Übertragung aus der im Erdgeschoss untergebrachten Maschinenhalle in alle Walter-Vertriebsgesellschaften. Der größte der sechs Schulungsräume, das Auditorium, hat eine Kapazität von bis zu 200 Sitzplätzen und eignet sich damit für größere Kunden-Events und branchenübergreifende Experten-Symposien.

Das neue Walter Technology Center im Querschnitt mit Blick in die einzelnen Etagen.
Das neue Walter Technology Center im Querschnitt mit Blick in die einzelnen Etagen.

„Engineering Kompetenz zum Anfassen, das ist die Philosophie unseres neuen Technology Centers“, erklärt Mirko Merlo, der Vorstandsvorsitzende der Walter AG, „in diesem repräsentativen Gebäude werden wir künftig alle unsere Besucher empfangen und ihnen die ganze Bandbreite unserer Leistungen demonstrieren. Kunden und unsere auswärtigen Mitarbeiter werden nach einem arbeits- und erlebnisreichen Tag im Technology Center rundum überzeugt sein von der Innovationskraft und der Lösungskompetenz der Marke Walter.“

Von links nach rechts: Landrat Joachim Walter, Mirko Merlo, Vorstandsvorsitzener der Walter AG, Mathias Hähnig vom ausführenden Architektenbüro Hähnig Gemmeke und Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer.
Von links nach rechts: Landrat Joachim Walter, Mirko Merlo, Vorstandsvorsitzener der Walter AG, Mathias Hähnig vom ausführenden Architektenbüro Hähnig Gemmeke und Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer.

„Hier werden wir auch praxisnah unsere Idee der digitalen Fabrik demonstrieren, in der Maschinen, Werkzeuge und Werkstücke vernetzt sind“, sagt Jacek Kruszynski, Vice President Global Competence Center. Walter bietet auch Software-gestützte Bearbeitungsstrategien und Dienstleistungen für die Fertigungsprozesse in der Metallindustrie – von der Auswahl und der Bereitstellung der Werkzeuge über die zerspanende Bearbeitung bis hin zum Reconditioning und Recycling der hochwertigen Hartmetallwerkzeuge.

Das vom Tübinger Architektenbüro Hähnig Gemmeke entworfene rund 5.000 Quadratmeter große Technology Center verfügt im Obergeschoß über eine großzügig gestaltete Cafeteria für alle Tübinger Mitarbeiter und Besucher.

Kontakt:

www.walter-tools.com