Mehr Raum für Laserplus AG

Das stetige Wachstum der vergangenen Jahre erforderte für LASERPLUSS einen erhöhten Platzbedarf. Diesen fand man im ehemaligen Postgebäude der Edelsteinstadt Idar-Oberstein.

1685

Vor knapp vier Wochen bezog die Firma die neuen Räumlichkeiten und verlagerte damit die Standorte in Kirschweiler und Schauren zu einem neuen Technologie- und Applikationszentrum.

Die Produktionsfläche für die technologisch anspruchsvollen Laserbearbeitungssysteme wurde erheblich vergrößert und ausgebaut. Zusätzlich wurde der Applikationsbereich erweitert und um einen modernen Messraum ergänzt. So können die kundenspezifischen Anforderungen genauestens analysiert und verifiziert werden.

Das neue Gebäude von LASERPLUSS
Das neue Gebäude von LASERPLUSS

Am neuen Standort liegen die Schwerpunkte der Firma am Anfang und Ende der Wertschöpfungskette: Ein besonderer Fokus liegt somit auf Forschung und Entwicklung in den Bereichen Mechanische Konstruktion, Elektronik- und Softwareentwicklung sowie Automatisierungstechnik. Hinzu kommen das Supply Chain Management, die Montage und Inbetriebnahme sowie der weltweite Vertrieb und Service.

Das Produkt- und Leistungsportfolio von LASERPLUSS ist breit gefächert: von Standardmaschinen für spezielle Branchenlösungen bis hin zur Anfertigung kundenspezifischer Sonderbauteile entwickelt und liefert sie Laserbearbeitungsanlagen für höchste Präzision und Wirtschaftlichkeit in vielen Fertigungsprozessen. Der Fokus liegt hierbei auf der Laseranwendung in der Mikrobearbeitung zum Beschriften, Tiefgravieren, Schweißen, Schneiden und 3D-Abtragen. Laseranlagen der LASERPLUSS AG sind weltweit und in den unterschiedlichsten Branchen wie die der Uhren- & Schmuck-, Halbleiter-, Werkzeug-, Kunststoff-, Automobil- und Luftfahrt- sowie der medizintechnischen Industrie erfolgreich im Einsatz.
Insbesondere in der Bearbeitung ultraharter Materialien wie PKD, CBN und CVD-Diamant hat LASERPLUSS einen besonderen Schwerpunkt und auf dem Gebiet der geometrisch genauen Diamantbearbeitung hat sie bereits mehr als zwölf Jahre Erfahrung. LASERPLUSS ist hierdurch aktiv in das Kompetenzcluster „HartSpröd“ der Region Idar-Oberstein eingebunden.

Kontakt:

www.laserplus.de

www.mapal.de