CTX beta 1250 TC mit neuer Dreh-Frässpindel

DMG MORI erweitert seine CTX Turn & Mill Zentren für Werkstücke bis ø 500 mm und 1.210 mm Drehlänge auf 10,2 m2.

2318

Mit der CTX beta 1250 TC erweitert DMG MORI erneut sein Portfolio der Turn & Mill Zentren innerhalb der CTX-Familie. Die CTX beta 1250 TC ist für den universellen Einsatz in der Dreh-Fräs-Bearbeitung von Werkstücken bis ø 500 mm und 1.210 mm Drehlänge ausgelegt, wobei der um 50 mm erweiterte Y-Hub mit nun 250 mm die Flexibilität bei außermittigen Bearbeitungen steigert. Für hohe Produktivität bereits im Standard zeichnet die um bis zu 65 % erhöhte Vorschubgeschwindigkeit von maximal 50 m/min verantwortlich. Für höchste Präzision sorgen die überaus robusten direkten Linearmesssystemen von MAGNESCALE in allen 3 Linearachsen des Fahrständers. Noch mehr Tempo, Dynamik und Präzision erschließt darüber hinaus der Einsatz des optionalen Linearantriebs. Der Direktantrieb beschleunigt die Z-Achse dann mit 1g auf bis zu 60 m/min bei höchster Dauergenauigkeit, inklusive 5 Jahre
Gewährleistung auf den Linearantrieb.

Weiteres Kernelement der neuen CTX beta 1250 TC ist die schnelle B-Achse in Direct Drive-Technologie mit einem stufenlosen Schwenkbereich von ±120°. Neu ist auch die Dreh-Frässpindel compactMASTER. Mit einer Länge von lediglich 350 mm verschafft sie einen Raumgewinn von 170 mm, wodurch es möglich geworden ist, bis zu 350 mm lange Werkstücke mit Werkzeugen bis 400 mm Länge zu bearbeiten. Im Prozess selbst bietet die neue compactMASTER Spindel mit HSK-A63 Schnittstelle (optional Capto C6) eine Drehzahl von 12.000 min-1, ein Drehmoment von 120 Nm sowie eine Leistung von 22 kW. Optional steht zudem eine Highspeed-Variante mit 20.000 min-1 zur Verfügung. Für Stabilität und Präzision sorgen derweil das mit 70 mm Durchmesser überaus groß dimensionierte Spindellager des compactMASTER im Zusammenspiel mit der temperatur-stabilisierenden Mantelkühlung.

Bereits im Standard verfügt die CTX beta 1250 TC über ein Scheibenmagazin mit 24 Werkzeugplätzen. Optional stehen ein 48- und ein 80-fach-Kettenmagazin zur Verfügung. Gerade bei einem stark wechselnden Teilespektrum lässt sich dadurch die Einsatzmöglichkeit der Maschine erheblich steigern – sei es wegen der Reduzierung der Rüstzeiten oder aufgrund der Möglichkeit zum gezielten Einsatz von Schwesterwerkzeugen.

Die neue CTX beta 1250 TC ist mit einer Vielzahl energiesparender Komponenten ausgestattet. Kühlaggregat mit Wasserbeimischung, ein energieeffizienter Schaltschrankkühler, Synchron-Motoren für höhere Beschleunigung und geringeren Energiebedarf, oder auch Hydraulische-Inverter-Einheiten reduzieren den Energieverbrauch um mehr als 25 %.

Die CTX beta 1250 TC ist mit der neuesten 3D Steuerungstechnologie ausgerüstet. Bereits im Standard verfügt die Maschine über CELOS von DMG MORI mit 21,5“ ERGOline Control und SIEMENS. Optional ist die Maschine auch mit Operate 4.5 auf SIEMENS 840D solutionline ausgerüstet, inklusive 19“ ERGOline Control.

Kontakt:

www.dmgmori.com