Gewindeprüfung auf Knopfdruck

MAGNA Powertrain setzt bei Massenausgleichsgehäuse für BMW auf eMultiCheck von JBO.

2484
eMultiCheck Grundgerät mit Akku

Einer der weltweit größten Zulieferer für die Automobilindustrie prüft die Gewinde der Massenausgleichsgehäuse für BMW N20 ab sofort mit der eMultiCheck von JBO. Statt manuellem Eindrehen, Ablesen und Ausdrehen sorgt jetzt eine Elektronik für den automatischen Prüfablauf – mit hoher Präzision, einer Zeitersparnis bis 80 Prozent.

Gewindeprüfung mit der eMultiCheck von JBO
Gewindeprüfung mit der eMultiCheck von JBO

Bislang wurden bei MAGNA Powertrain in Lannach/Österreich für die Prüfung der Gewindelehrenhaltigkeit und Messung der Gewindetiefe Grenzgewinde-Tiefenlehren mit Nonius eingesetzt.

Mit der neuen Gewindelehre eMultiCheck aus dem Hause Johs. Boss aus Albstadt, kurz JBO, ist für den Prüfvorgang nur noch ein kurzer Knopfdruck notwendig. Die Elektronik erkennt das Gewinde und startet den Prüfvorgang durch Eindrehen des Gutlehrdorns mit einem definierten Drehmoment. Ein weiterer Knopfruck und der Gewindelehrdorn wird wieder aus dem Werkstück herausgefahren.

Zur Zeit werden 7 Teile je Schicht geprüft. Jedes Teil weist 7 Sacklöcher und 3 Durchgangsgewinde auf. Das ergibt bei einem Tagesdurchsatz von 21 Gehäuse eine Summe von 210 Gewinden. Überbelastung der Gelenke durch manuelles Eindrehen gehört der Vergangenheit an, einer der wichtigsten Gründe für MAGNA, die eMultiCheck in der Fertigung einzusetzen. Insgesamt arbeiten zur Zeit ca. 8 Personen in der Fertigung und 2 Personen in der hausinternen Prüfmittelüberwachung mit der Top-Lehrenqualität von JBO, wobei jedes Bauteil seine „eigene“ eMultiCheck hat.

Die eMultiCheck prüft die Gewinde automatisiert und mit einem konstanten Drehmoment – unabhängig vom Bediener. Ungenauigkeiten durch manuelles Messen entfallen. Die gemessenen Werte können auf der digitalen Anzeige sicher abgelesen werden. Auf Wunsch lassen sich die Mess- und Prüfwerte über den digitalen Ausgang auslesen. MAGNA verzichtete auf diese Option, da bei Abweichung der gewünschten Tiefenwerte das Massenausgleichsgehäuse sofort zur Korrektur zurück in die Fertigung geht. Aktuell werden M6-Gewinde, demnächst auch M10-Gewinde überprüft.

Bei der Tiefenmessung fährt die eMultiCheck gegen das Gewindeende und speichert die benötigten Umdrehungen. Bei jeder Folgemessung reduziert die eMultiCheck die Drehzahl kurz vor dem Gewindeende, um ein hartes Auflaufen im Gewindegrund zu verhindern. Dies reduziert die Belastung auf das Bauteil und den Verschleiß des Gewindelehrdornes.

Verschiedene Prüfroutinen schnell abrufbar

Die eMultiCheck wird im praktischen Koffer mit allem notwendigen Zubehör ausgeliefert
Die eMultiCheck wird im praktischen Koffer mit allem notwendigen Zubehör ausgeliefert

Mit der eMultiCheck hat JBO als Spezialist für die Herstellung von Gewindebearbeitungs- und
-prüfwerkzeugen ein Prüfsystem konzipiert, das hervorragende Funktionen mit überzeugender Anwenderfreundlichkeit verbindet. Mittels Einstellmodus werden vor dem Beginn der Prüfzyklen die Drehrichtung und das Drehmoment der elektronischen Gewindelehre eingestellt. Ein Wechselsystem für Gewindelehrdorn und Messhülse gewährleistet ein breites Einsatzspektrum. So prüft der Gewinde-Gutlehrdorn das Paarungsmaß des Innengewindes sowie das Kleinstmaß des Flankendurchmessers, der Steigungsabweichung, der Teilflankenabweichung und der Formabweichung. Ebenfalls misst die eMultiCheck das Kleinstmaß des Außendurchmessers.

Bis zu 80 Prozent Zeitersparnis

Mit der JBO-Lehre lässt sich der Gewindeprüfzyklus um bis zu 80 Prozent reduzieren. Ist die Lehre nicht im Einsatz, schaltet sie sich nach 3 Minuten selbsttätig ab. Ein Ladegerät wird mitgeliefert, optional ist die eMultiCheck auch mit Steckernetzteil lieferbar. Zum Einschalten genügt ein einfacher Knopfdruck, um die Prüfroutine wie zuvor beschrieben zu starten.

eMultiCheck Grundgerät mit Akku

MAGNA hat übrigens die Anschaffung weiterer eMultiChecks bereits geplant. Sie sollen bei der Fertigung der Hinterachsantriebe für Audi eingesetzt werden.

Kontakt:

www.johs-boss.de