Präzisionssystem für das Stirnstechen

Die KAISER Präzisionswerkzeuge AG hat neue Wendeplattenhalter für das Stirnstechen vorgestellt. Die neuen Halter sind speziell für die Zweischneider-Ausdrehköpfe KAISER SW und die Serie 318 ausgelegt.

1179

Stirnstechen mit Ausdrehwerkzeugen ist in der Regel effizienter als Fräsen mit Kreisinterpolation, insbesondere beim Herstellen von Bohrungen mit großen Durchmessern. Vor allem, wenn Oberflächen für Dichtungsanwendungen benötigt werden, gibt es keine Alternative zu Ausdrehwerkzeugen mit Stirnstechaufsätzen.

k105_150308_03Die neuen Stirnstechhalter sind ein- und zweischneidig im Durchmesserbereich von 53 mm bis 3000 mm einsetzbar, mit einer maximalen Einstechtiefe von 12 mm und einer Einstechbreite von bis zu 9,5 mm (5 mm bei einschneidiger Verwendung).

Die Verwendung der Ausdrehwerkzeuge zum Stirnstechen mit zwei auf den gleichen Durchmesser und auf die gleiche Länge eingestellten Schneiden erlaubt eine Erhöhung der Vorschubgeschwindigkeit. Mit im Durchmesser versetzten Schneiden wird eine Einstechbreite von max. 9.5mm erreicht, wobei beide Schneiden unabhängig und präzise auf den gewünschten Durchmesser eingestellt werden können. Die Schneiden sind in der Länge individuell verstellbar und können problemlos und exakt auf die gleiche Länge justiert werden.

k105_150308_02„Die Produkte von KAISER bieten unseren Kunden eine unerreichte Verbindung von Qualität, Präzision und Robustheit“, sagt Peter Elmer, CEO von KAISER Präzisionswerkzeuge. „Die neuen Stirnstechhalter werden dieser Tradition gerecht und erweitern die Anwendungsmöglichkeiten der Ausdrehwerkzeuge in einem neuen Bereich.“

Kontakt:

www.kaisertooling.com