Störungsfreies Nutenfräsen

Sandvik Coromants neues CoroMill QD Konzept zum Nutenfräsen mit Innenkühlung und angepassten Fräsplattengeometrien.

1466

Beim Nutenfräsen ist eine gute Spanabfuhr die größte Herausforderung, da ansonsten eine geringere Produktionseffizienz, schlechtere Bauteilqualität sowie Werkzeugbruch drohen – insbesondere bei der Bearbeitung von schmalen und tiefen Nuten.

Der neue CoroMill QD für Nuten- und Trennfräsoperationen bietet dank optimierter Fräsgeometrien und einer einzigartigen, patentierten Innenkühlung eine bestmögliche Spanabfuhr. Hauptgrund ist eine Wendeschneidplattengeometrie, die Späne erzeugt, die schmaler sind als die Nut und, unterstützt durch das Kühlmittel, ausgespült werden. CoroMill QD ist in Kombination mit einer langen und berechenbaren Standzeit eine zuverlässige Lösung für sichere und störungsfreie Produktionsprozesse. Des Weiteren punktet das neue Konzept mit einer einfachen Handhabung: Die Wendeschneidplatten lassen sich mithilfe eines Schnellspannschlüssels direkt in der Maschine bequem wechseln.

CoroMill QD ist Sandvik Coromants neues Konzept zum Nuten- und Trennfräsen
CoroMill QD ist Sandvik Coromants neues Konzept zum Nuten- und Trennfräsen

Zur Komplettierung der neuen Nuten- und Trennfräswerkzeuge bietet Sandvik Coromant ein breites Werkzeughaltersortiment, womit sich CoroMill QD auf allen Maschinen nutzen lässt – auf kleinen, mittleren und großen Bearbeitungszentren sowie Multi-Task-Maschinen. Für Bearbeitungen mit langen Überhängen sind außerdem Silent Tools Adapter verfügbar.

Die einzigartige, patentierte Innenkühlung des CoroMill QD Konzepts basiert auf einer Vier-Kanal-Zufuhr, die vom Adapter bis zum Werkzeug führt. Durch die Implementierung der neuartigen Kühlmittelübergabe in die Werkzeughalter (oder Adapter) gelangt das Kühlmittel direkt in die Nut – für eine verbesserte Spanabfuhr bei gleichzeitiger Erhöhung der Prozesssicherheit.

Kontakt:

www.sandvik.coromant.com