Hommel erwartet gutes Nachmessegeschäft

Die Hommel Gruppe präsentierte zur Intec 2015 in Leipzig ihr umfangreiches Produktprogramm für die wirtschaftliche und produktive Fertigung und zieht eine positive Bilanz.

1537

Auf dem rund 200 m² großen Messestand in Halle 3 wurden sieben Maschinen-Highlights aus den Bereichen CNC-Drehmaschinen, CNC-Bearbeitungszentren und Kreuzschleifmaschinen ausgestellt. Die Produkte fanden bei den Besuchern der Messe großen Anklang und lösten reges Interesse an dem Produktprogramm der Hommel Gruppe aus. Das Unternehmen machte deutlich, dass das gut aufgestellte und sortierte Produktprogramm für jeden Anwendungsfall eine passende Lösung bietet.

k045_150312_02Viele Anfragen mit hohem Realisierungsgrad

Nach vier erfolgreichen Messetagen und insgesamt mehr als 500 qualifizierten Kontakten, zahlreichen qualitativ hochwertigen Anfragen sowie zahlreichen verkauften Maschinen zieht die Hommel Gruppe eine positive Bilanz. Aus den generierten Anfragen wird ein hoher Realisierungsgrad für kommende Projekte erwartet.

Gisbert Krause, Geschäftsführer der Hommel Gruppe zieht ein positives Fazit: „Die Intec hat ihren ganz eigenen Charakter und wird für uns, die Hommel Gruppe und unsere Kunden, immer interessanter, da sie eine wichtige Plattform für die mitteldeutsche Region und darüber hinaus dar-stellt.“

Intec 2017 im Fokus

Das positive Ergebnis der Intec 2015 verspricht ein gutes Nachmessegeschäft. Somit steht die Hommel Gruppe einer Teilnahme an der Intec 2017 positiv gegenüber.

Kontakt:

www.hommel-gruppe.de