Sage veröffentlicht Version 7.2

Sage bietet mit der neusten Version seiner ERP-Mittelstandslösung mehrere neue Bedienoberflächen.

1173
Der Sage ERP b7 Anwender kann jetzt zwischen verschiedenen Bedienoberflächen wählen. Zu sehen ist hier ein Screenshot des Themes „Bright Green“.

Sage Software, Anbieter kaufmännischer Software und Services, hat eine neue Version von Sage ERP b7 auf den Markt gebracht. Die seit Jahren etablierte ERP-Lösung bietet unter anderem gleich mehrere neue Bedienoberflächen, zwischen denen der Nutzer wählen kann, darunter eine für Anwender mit Sehschwäche. Außerdem hat der Software-Hersteller die vertriebsunterstützenden Funktionen der betriebswirtschaftlichen Lösung an einigen Stellen verbessert. Weltweit nutzen mehrere Millionen Kunden Software von Sage.

Sage ERP b7 verfügt über branchenspezifische Funktionalitäten für den Apparate-, Fahrzeug- und Maschinenbau, die metallbe- und verarbeitende Industrie, sowie für Kfz-Zulieferer, den technischen- und den Kfz-Teilehandel.

Kernstück von Sage ERP b7 ist die Basistechnologie, die gemeinsam mit zahlreichen Einzelmodulen zu einer speziell auf das Unternehmen zugeschnittenen ERP-Software kombiniert, skaliert und kundenspezifisch angepasst werden kann.

Freunde des klassischen Looks können mit dem „Classic-Theme“ weiterhin in der alten Bedienoberfläche von Sage ERP b7 arbeiten.
Freunde des klassischen Looks können mit dem „Classic-Theme“ weiterhin in der alten Bedienoberfläche von Sage ERP b7 arbeiten.

Mit der neuen Version bietet Sage den Anwendern sechs Bedienoberflächen in unterschiedlichen Farben. „Wem die klassische Optik gefällt, der kann darin einfach weiterarbeiten“, berichtet Axel Schmied, Country Operations Manager Enterprise Market DACH von Sage. „Fans frischer Farben haben nun auch modernere Oberflächen zur Auswahl“, fügt er hinzu. Eigens für Kunden mit Sehschwäche gäbe es jetzt auch eine High-Contrast-Theme der Software mit maximalem Schwarz-Weiß-Kontrast.

Mehr Effizienz im Vertrieb

Weitere Verbesserungen hat der Software-Hersteller insbesondere an den vertriebsunterstützenden Funktionen vorgenommen. So hat Sage im Bereich Business Intelligence mit einer erweiterten Vertriebsplanung zugelegt. Als Umsatzverantwortlicher im Verkauf erreicht der Anwender nun deutlich mehr Transparenz. So kann er Trends im Verkauf schneller erkennen und entsprechend früher mit geeigneten Maßnahmen reagieren. Wie das konkret funktioniert: Der Nutzer kann nun für frei definierbare Umsatzbereiche vorhandene Planzahlen erfassen und sie aktuellen Umsatzzahlen gegenüberstellen. Dabei sind etwa alternative Vertriebspläne für unterschiedliche Szenarien und Teil-Vertriebspläne möglich, z. B. für regionale Bereiche, Markensegmente, Umsatzverantwortliche.

Für Anwender mit Sehschwäche ist die Bedienoberfläche im High Contrast Design genau richtig. Sie bietet maximale Schwarz-Weiß-Kontraste.
Für Anwender mit Sehschwäche ist die Bedienoberfläche im High Contrast Design genau richtig. Sie bietet maximale Schwarz-Weiß-Kontraste.

Abgerundet wird der neue BI-Cube „Vertriebsplanung“ durch die „Periodische Analyse“ der Soll-/Ist-Daten. Dahinter verbirgt sich ein effizientes Monitoring-Tool, das die Abweichung der Ist- zu den Soll-Daten untersucht und geeignete Maßnahmen vorschlägt.

Angebotsänderungen besser vergleichen

Außerdem bietet Sage ERP b7 nun die Möglichkeit, mit mehreren Angebotsversionen zu arbeiten. Damit der Anwender den Überblick behält, lassen sich sehr einfach Vergleiche anstellen, wobei das System Abweichungen hervorhebt.

Auch Neu: Der Telefonverkauf

Und es gibt noch eine weitere Neuerung, die auf Kundenwunsch entwickelt wurde. „Mit dem „Telefonverkauf“ erfüllen wir einen Wunsch, der direkt von Anwendern gekommen ist“, berichtet Schmied. Wie der funktioniert? Das System stellt einen Warenkorb bereit, in dem der Anwender entgegen der klassischen Vorgehensweise Kunde/Interessent und Auftragsart während der Bearbeitung ändern kann. Ob daraus gleich ein Angebot oder einen Auftrag wird, oder ob die Bearbeitung später weitergeführt wird, liegt ebenfalls in der Hand des Anwenders.

Kontakt:

www.sage.de