Technikforum 2.0 – Theorie & Praxis

Die Hommel Unverzagt GmbH veranstaltete am 12.11.2014 das Technikforum 2.0 für den Erfahrungsaustausch unter Experten

1723

Die Hommel Unverzagt GmbH, 1920 gegründet in Stuttgart als A. Unverzagt, Werkzeuge und Maschinen, beschäftigt sich seit jeher mit Werkzeugmaschinen. Basierend auf dieser langen Firmentradition verfügt die Hommel Unverzagt GmbH über eine umfassende Marktkenntnis. Sie fokussiert sich auf die Vertretung der Werkzeugmaschinen-Hersteller Quaser und Nakamura-Tome und bot dieses Jahr im November für Kunden in Form eines Technikforums die Möglichkeit, sich über die Leistungsfähigkeit der Quaser und Nakamura-Tome Maschinen zu informieren.

Am 12.11.2014 um 09.30 Uhr begann das diesjährige Technikforum in Ingelheim mit der Begrüßung durch den Vertriebsleiter, Herrn André Merten. Anschließend fanden, unterteilt in fünf Abschnitte, Fachvorträge renommierter und erfolgreicher Partner der Hommel Unverzagt GmbH, wie der Firmen Widia, Moldtech, Hainbuch, Daria sowie ein Kundenvortrag der Firma Swarovski Optik statt. Die einzelnen Fachvorträge brachten Einblicke in die gute und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Hommel Unverzagt und deren Partnern. Zudem wurde die perfekte Ergänzung der Partnerprodukte mit den Nakamura-Tome Maschinen durch praktische Vorführungen ergänzt.

Die zahlreichen Besucher waren begeistert von den CNC-Drehmaschinen, Mehrachsen-Dreh-/ Fräsbearbeitungszentren sowie Bearbeitungszentren. Die sehr  hochgesteckten Ansprüche an Qualität und Produktivität, die Quaser, Nakamura-Tome und die Hommel Unverzagt an den Tag legen, um den Kunden die bestmögliche Fertigungslösung zu bieten, fanden bei den Besuchern ebenfalls großen Anklang.

Abgerundet wurde das Technikforum 2.0 durch eine gemeinsame Gesprächsrunde, in der sich die Besucher noch einmal genauer über die angesprochenen Themen informieren und Erfahrungen austauschen konnten. Erst zum späten Abend hin verließen auch die letzten Besucher das Technologiecenter der Hommel Unverzagt in Ingelheim mit einem positiven Eindruck.

Alle Besucher waren von dem diesjährigen Technikforum begeistert und begründeten ihr Fazit einstimmig mit einem hohen Lob für die Darstellung, die Themen und die Fülle der Informationen sowie die Organisation der Veranstaltung. Viele neue Bedarfsfälle untermauern diese neue „Gangart“, Kunden Maschinenkonzepte zu erläutern: „Klein aber fein“ als Qualitätsmerkmal.

Kontakt:

www.hommel-gruppe.de